Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
EFRE

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
06053 802-0
 

Kindergarten Schatzinsel

Vorschaubild

Frau Thorenz

Töpferstr. 12
63607 Wächtersbach OT Wittgenborn

Telefon 06053 3500

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr – 15.00 Uhr

 

Kurzportrait

 

In der Einrichtung werden Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren in drei Gruppen betreut.

Der Tag beginnt mit der Freispielzeit, in der verschiedene pädagogische Angebote, z.B. Projektarbeit nach Interessen der Kinder, gemacht werden. Im Laufe des Vormittags bieten wir den Kindern ein gesundes Frühstücksbuffet an – zusätzlich hierzu besteht die Möglichkeit der Mittagsverpflegung.

Einmal wöchentlich hat jede Gruppe ihren individuellen Turntag.

Wir legen viel Wert darauf, dass wir uns jeden Tag, egal bei welchem Wetter, in der Natur bewegen!

Ob beim Tipi bauen im Wald, beim Frösche beobachten am Weiher, auf dem Rädchen Hof oder auf dem Spielplatz.

Einmal in der Woche besucht uns die Musikschule, und wer möchte, kann innerhalb der Kiga - Zeit,

gegen eine monatliche Gebühr daran teilnehmen.

Im letzten Kindergartenjahr treffen sich die Kinder täglich zum „Würzburger Sprachprogramm“ und einmal in der Woche zum Schulkindertreff, in dem verschiedene Themen erarbeitet werden.

Da jedes Kind einen eigenen, unverwechselbaren Weg der Entwicklung und des Lernens geht, führen wir für jedes Kind ein Portfolio in dem wir wichtige Entwicklungsschritte und erreichte Bildungsziele dokumentieren.

 

Geschichte

 

Kindergarten „Schatzinsel“ in Wittgenborn.

 

Die „Schatzinsel“ in Wittgenborn entstand, nachdem die ehemalige Schule 1978 umgebaut wurde. Im Erd- und Obergeschoss wurde der Kindergarten eingerichtet. Heute befinden sich im Erdgeschoss eine Ü3-Gruppe und die U3, im Obergeschoss sind die zweite Ü3-Gruppe und die Integrationskinder untergebracht. Da ist den ganzen Tag, treppauf treppab, ganz schön Bewegung in der „Hütte“.

 

Seit 1997 leitet den Kindergarten Manuela Thorenz, die sechs Erzieherinnen an ihrer Seite hat. Auf zwei Gruppen sind 39 Kinder aufgeteilt. Wenn die Suche erfolgreich verläuft, kann zur Erzieherin (Brigitte Penrod) für die drei Integrationskinder eine zweite Erzieherin kommen.

Der Kindergarten ist täglich von  7.30 bis 15.00 Uhr geöffnet, am Freitag nur bis 13 Uhr. Ein Frühstücksbuffet, natürlich gesunde Ernährung, gibt es täglich. Das kostet pro Kind 12,- Euro monatlich. Da wird sogar eigenes Brot gebacken und manchmal auch Waffeln.

 

Der Elternbeirat, unter dem Vorsitz von Sören Mann, ist der Garant für gute Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen im Interesse der Kinder.

Die Programme der Wächtersbacher Kindergärten liegen bei den Standardthemen auf gleichem Niveau und arbeiten bei der Vorschularbeit nach dem Würzburger Programm und dem Kinder-Sprach-Screening (KISS), für das extra ausgebildete Erzieherinnen zur Verfügung stehen. In Wittgenborn sind es Manuela Thorenz und Gitta Netzer.

Aber auch auf psychische Stärke der Kinder wird Wert gelegt. Dafür steht das Projekt „Faustlos“, bei dem gezeigt wird, wie Kinder ohne Gewalt zum Ziel kommen können.

Regelmäßig kommt dienstags die Musikschule Main-Kinzig für eine Stunde in den Kindergarten, um zu singen und Interesse für ein Instrument (Orff’sche Instrumente) zu wecken.

Für die Vorschulkinder stehen weitere wichtige Punkte auf dem Programm, wie Besuche bei Firmen und Gewerbebetrieben, bei dem verschiedene Berufsgruppen den Arbeitsprozess vorstellen und die Kinder erleben, wie etwas entsteht, was jeder jeden Tag braucht.

Im Kindergarten selbst werden auch aktuelle Projekte in Angriff genommen, die von den Kindern ausgesucht werden. Diese ergeben sich aus Fragestellungen und Ideen der Kinder.

 

Fröhliche Unternehmungen mit Lerneffekt sind gerade in der Sommerzeit auf dem Programm, denn da ist zum Beispiel jeder Freitag der „Waldtag“. Da geht es in die freie Natur, werden Tippis (Indianerzelte)  gebaut, Fauna und Flora kennen gelernt, Picknick gemacht. In der kälteren Jahreszeit kommen Backen und Kochen hinzu, was natürlich großen Spaß bringt und die Kinder ihre Lieblingsspeisen unter Anleitung selbst herstellen können.

 

Feste und Veranstaltungen runden das Jahresprogramm ab, bei dem sich die Eltern davon überzeugen können, wie ihr Nachwuchs im Kindergarten betreut und angeleitet wird.

Beim Schwimmbadbesuch und Radtouren. Zum Beispiel bei Sommer- und Weihnachtsfesten oder anderen Veranstaltungen, bei denen auch Gebasteltes von Kindern angeboten wird.

Etwas Besonderes wird den Eltern an Elternabenden geboten, wenn Videos gezeigt werden. Da können sie sehen, wie sich ihre Kinder bei den verschiedenen Projekten einbringen. Zum Beispiel beim Musiktag mit der Musikschule, bei denen Lieder eingeübt werden für Auftritte bei den Senioren. Oder beim Erdbeerpflücken, wenn zwei Erdbeeren im Mund und eine im Korb verschwinden. Schön ist es, dass die selbst gepflückten Erdbeeren kostenlos mitgenommen werden dürfen.

Aber Mama und Papa können sich auch selbst betrachten, wenn unter viel Geschnattere und Gegackere die Schultüten für ihre kleinen Racker gebastelt werden.

 

Immer eine Woche nach Ostern ist der Kindergarten geschlossen (Notdienst über die Kita Elisabeth Curdts in Wächtersbach). Auch zwischen den Jahren und drei Wochen in den Sommerferien, die im Wechsel mit dem Kiga „Gänseblümchen“ in Leisenwald geregelt werden.