Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

Folgen Sie uns:
 
Facebook YouTube

 

www.schlosswaechtersbach.de

 


 

Stadtumbau in Hessen

 


 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
 

Partnerstädte

Wächtersbach hat in Frankreich, in Russland und in Italien Partnerstädte bzw. Partnergemeinden.

 

Neujahrsgruß von Yves Clayette, Bürgermeister von Chatillon-sur-Chalaronne:

'On admire le monde à travers ce qu'on aime.' von Alphonse de Lamartine

## Wir bewundern die Welt durch das was wir lieben.##

 

Neujahrsgruß von Yves Clayette

 

 

 Châtillon-sur-Chalaronne, Vonnas und Baneins (Frankreich)

Logo Verschwisterung Frankreich

 

 

 

Vom 11. Juli - 14. Juli 2014 feierten wir das 50-jährige Bestehen beider Partnerstädte bei unseren französischen Freunden in Châtillon/Vonnas/Baneins.

 

BGM Weiher, BGM Clayette

 

Hier finden Sie weitere Bilder zu den Feierlichkeiten

 

 

 

 

 

 

Troizk (Russland)

 

 

troizk01.jpg       troizk02.jpg

 

 

Troizk ist eine Stadt im Moskauer Gebiet, ca. 29 km von Moskau gelegen und hat 35.000 Einwohner. Troizk ist als Stadt der Wissenschaften Zentrum zahlreicher Institute. Ihren Namen verdankt die Stadt der alten Siedlung Troizkoje, die am Handelsweg zwischen Moskau und südlichen Gebieten Russlands lag. 1797 wurde eine Kammwollfabrik gegründet die auch heute noch, nach über 200 Jahren, der einzige Produktionsbetrieb der Stadt ist. Nicht umsonst nennt sich Troizk die Stadt der Wissenschaften. Vor dem 2. Weltkrieg begann man mit dem Bau eines Geophysischen Laboratoriums. 1944 wurde das Forschungsinstitut für Erdmagnetismus, Ionosphäre und Verbreitung der Radiowellen (ISMIRAN) darin untergebracht. Das Labor ist das älteste akademische Institut der Stadt. Heute befinden sich daneben noch das Institut für Kernforschung, das Institut für Hochdruckphysik, das Institut für Spektroskopie, das Zentrum des Physischen Gerätebaus des Instituts für allgemeine Physik in Troizk. Außerdem findet man einige Abteilungen des P.N. Lebedew-Instituts für Physik, Hochenergiephysik, Quantenradiophysik und das spezielle Entwicklungsbüro der Russischen Akademie. Eines der größten Forschungsinstitute ist das TRINITI, das Troizker Institut für Innovative und Thermonukleare Forschungen. Die Wissenschaftler von Troizk sind durch ihre Forschungen auf dem Gebiet des Gasentladungsplasmas von niedrigen Temperaturen, der Astrophysik, des superflüssigen Heliums und der Supraleitfähigkeit verschiedene Arten der Spektroskopie, der Magnetometrie und der Quantenelektronik bekannt. Stadtrechte erhielt Troizk im März 1997. Zu dieser Zeit zählte man 4653 Unternehmen und sechs Banken. Es gibt sechs allgemeinbildende Schulen, eine Musikschule, eine Malschule und eine Kunstschule. Die schöne Umgebung um Troizk entlang des Flusses Desna lädt viele Touristen, Angler und Jäger ein. Mit der Unterzeichnung der Regierungsverordnung am 29.01.2007 wurde die Stadt Troizk als Wissenschaftsstadt anerkannt”.

 

troizk-wirtschaftsstadt-1.jpgtroizk-wirtschaftsstadt-2.jpgtroizk-wirtschaftsstadt-3.jpgtroizk-wirtschaftsstadt-4.jpgtroizk-wirtschaftsstadt-5.jpgtroizk-wirtschaftsstadt-6.jpg

 

Partnerschaftsvertrag

 

troizk_partnerschaftsvertrag02.jpg    troizk_partnerschaftsvertrag01.jpg

 

 

 

Bobbio Pellice (Italien)

 

Logo Bobbio Pellice

Partnerschaft zwischen der Stadt Wächtersbach und der Gemeinde Bobbio Pellice

Die kommunale Partnerschaft zwischen der italienischen Gemeinde Bobbio Pellice und der Stadt Wächtersbach existiert seit 2005 und feierte vor kurzem sein 10-jähriges Bestehen. In diesen 10 Jahren fanden regelmäßig gegenseitige Besuche seitens der Stadt Wächtersbach und Bobbio Pellice statt, die immer mit großer Gastfreundlichkeit und Feierlichkeiten begleitet wurden.

Der Waldenserverein aus Waldensberg pflegt jedoch schon seit 1993 die kirchliche Partnerschaft. Dazu unter dem unten genannten Link weitere Informationen:
http://www.waldensergemeinde-waldensberg.de/Neues.html

 

  • 23. – 27. Juli 2016

Besuch von Bürgermeister Andreas Weiher in der italienischen Partnergemeinde anlässlich des 10-jährigen Bestehens der kommunalen Partnerschaft.

 

  • Juni 2013

Ehemaliges Magistratsmitglied Friedel Kolb besuchte mit den Waldensbergern ihre Partnergemeinschaft Bobbio Pellice und überbrachte die Grüße aus der Stadt Wächtersbach. Die Organisation der fünf sehr interessanten Tage lag in den Händen von Corinna Bopp, Vorsitzende des Waldenservereins und ihrem Vorstand.

Friedel Kolb in Bobbio Pellice

 

Erinnerungsbild in Bobbio Pellice

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Rückblick auf die Partnerschaftsfahrt 2006

Bürgermeister Krätschmer a.D. und Gattin nahmen mit großem Vergnügen an der Feier, welche zum Rückblick der Reise nach Bobbio Pellice im vergangenem Jahr diente, teil. Mit einem lebendigen Vortrag der aus Schnappschüssen, kleinen Videos und Gesang des Jugend- und Erwachsenenchores der italienischen Partnergemeinde erfreuten sich alle Gäste und erinnerten wieder einmal an ein paar schöne Tage mit den Gastfreunden.

 

 

  • 29. September – 2. Oktober 2006

Erneut besuchten die Waldenser unter anderem auch Bürgermeister Krätschmer die italienischen Freunde.

 

  • 23.September – 25. September 2005

Feier zur offiziellen Begründung der kommunalen Partnerschaft zwischen Bobbio Pellice und Waldensberg. Eine große Gruppe aus Bobbio mit Repräsentanten der Kommune nahm teil. Ebenso ratifizierten die Bürgermeister von Wächtersbach und Boobio den Vertrag.