Flüchtlingssituation in Wächtersbach

Ein Angebot des Hessischen Mimisteriums für Soziales und Integration:

Der Integrationskompass

 

-------------------------------------

 

Crowdfunding Projekt EfA Wächtersbach

;

 

 

 

Flüchtlinge in Wächtersbach

Erleichterung von Integration durch Vernetzung

 

Dieser Seitenaufruff soll für Sie eine Informationsplattform rund um das Thema ,,Flüchtlinge in Wächtersbach" darstellen. Sie finden auf diesem Abschnitt die wichtigsten Kontaktadressen von Ansprechpartnern die regional mit der Arbeit von Flüchtlingen in den verschiedenen Bereichen betraut sind. 

Nach dem Aufenthalt der Personen in der Erstaufnahmeeinrichtung des Main-Kinzig-Kreises auf  ,,Hof-Reith" in der Stadt Schlüchtern, werden die in den Main-Kinzig-Kreis kommenden Personen in die einzelnen kreisangehörigen Kommunen verteilt. In Wächtersbach kümmert sich das Integrationsbüro federführend um die Unterbringung der Personen im Stadtgebiet sowie in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk um eine der wichtigsten Aufgaben der heutigen Zeit ,,die soziale Inkusion". Nicht nur die Stadt Wächtersbach und das Diakonische Werk sind an diesem Integrationsprozess beteiligt. In den vergangenen zwei Jahren hat sich ein sehr großer Kreis von ehrenamtlichen Integrationshelfern und Integrationslotsen zusammengefunden. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer begleiten die in Wächtersbach lebenden Flüchtlinge unteranderem bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Das Netz der ehrenamtlichen Integrationshelfer wächst stetig. 

Verkehrserziehung

Bild: Die Teilnehmer des Verkehrserziehungsprojektes auf dem Fahrrad in Kooperation mit der Jugendverkehrsschule in Gelnhausen

Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit?

Sollten Sie auch Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Rahmen der Integrationsarbeit haben, können Sie sich gerne näher über das Aufgabenprofil beim Diakonischen Werk, Herrn Rainer Hinze, Telefon: 06053/7077825 oder per Mail unter: informieren.

Aktuelle Situation (09.08.2016) in Wächtersbach:

Der Stadt Wächtersbach sind durch den Main-Kinzig-Kreis bisher 262 Flüchtlinge zugewiesen worden. Die Personen kommen aus den Herkunftsländern: Eritrea, Syrien, Äthiopien, Albanien, Kosovo, Irak, Somalia, Serbien, Mazedonien, Dschibuti, Afghanistan, Iran und Algerien und sind in allen Stadtteilen untergebracht. Nach der Aufnahme in Wächtersbach werden die Flüchtlinge von ehrenamtlichen Integrationshelfern betreut, die sich im Rahmen der „Inklusion“ um die Integration der Personen in die Bevölkerung vor Ort kümmern.

Koordiniert wird die Unterbringung von Flüchtlingen in Wächtersbach vom Integrationsbüro der Stadt Wächtersbach. Die genauen Aufgabenbereiche des Integrationsbüros finden Sie hier nochmals näher erläutert und aufgelistet.

Sollten Sie Fragen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Wächtersbach haben, können Sie sich jederzeit an den Leiter des Integrationsbüro, Herrn Schneider, Tel: 06053/802-24 oder unter: wenden.

Flüchtlinge


Bild: Bürgermeister Andreas Weiher im Gespräch mit den in Wächtersbach untergebrachten Flüchtlingen und ehrenamtlichen Integrationshelfern

Runder Tisch:

Direkt zu Beginn der akuten Flüchtlingssituation in Deutschland wurde durch die Stadt Wächtersbach ein ,,Runder Tisch" ins Leben gerufen. Dem ,,Runden Tisch" gehören im Wesentlichen soziale, karitative, kirchliche und Vertreter von örtlichen Vereinen an. ,,Runde Tische" werden in der Stadt regelmäßig einberufen. Aus den dort geführten Gesprächen haben sich bereits konkrete Hilfsmaßnahmen und Angebote entwickelt. Der nächste Termin zur erneuten Einberufung des ,,Runden Tisches" wird in der örtlichen Presse und auf dieser Plattform veröffentlicht.

Runder Tisch


Bild: Impressionen vom 3. Runden Tisch im Kulturhaus in Aufenau zusammen mit den Vertretern der örtlichen Vereine, den sozialen Trägern und Kirchenvertretern
 

Aufgaben des Integrationsbüros:
 

 

Ansprechpartner im Rathaus:

Tim Schneider

Tel.: 06053 802-24

E-Mail:

 

Ilja Schmidt

Tel. 06053 802-24

E-Mail:

 

Links zum Thema:

Internetseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge:
http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html

 

Internetseite des Main-Kinzig-Kreises mit den Erreichbarkeiten des Fachbereichs Hilfen für Migranten

http://www.mkk.de/cms/de/aemter-und-betriebe/aemter-liste/hilfen_fuer_migranten/hilfe_migranten.html

 

Homepage des Integrationsbüros des Main-Kinzig-Kreises:
http://www.mkk.de/cms/de/leben-im-mkk/integration/integrationsbuero/integrationsbuero.html

 

Homepage der Volkshochschule Gelnhausen mit verschiedenen Sprachkursangeboten:
http://www.kursportal.info/a3686


Homepage des Bildungsinstituts Korwisi mit weiteren Sprachkursangeboten für Flüchtlinge und Asylbewerber:
http://www.edv-schule-korwisi.de/integrations-sprachkurse/