Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
EFRE

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
06053 802-0
 

Stadt trägt soziale und wirtschaftliche Verantwortung in schweren Zeiten

Vorschaubild zur Meldung: Stadt trägt soziale und wirtschaftliche Verantwortung in schweren Zeiten
Steuersätze werden auch in 2021 nicht erhöht
 
„Im nächsten Jahr werden die städtischen Steuern für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen nicht erhöht“, so Bürgermeister Andreas Weiher bei der Vorstellung der Planung für das Haushaltjahr 2021. Sowohl die Hebesätze für die Grundsteuer als auch die Hebesätze für die Gewerbesteuer bleiben unverändert. Sie wurden zuletzt aufgrund von Vorgaben der Hessischen Landesregierung, dem sogenannten „Herbsterlass“, im Jahr 2015 angepasst. Das Land Hessen hat damals Vorgaben zur Anhebung der Hebesätze gemacht, damit die erforderliche Genehmigung des Haushaltes erreicht werden kann.
Die Steuersätze sind damit in den letzten 6 Jahren gleichbleibend und wurden nicht erhöht. „Dies ist eine Haushaltsplanung mit Augenmaß und sozialer Verantwortung. Vergleicht man die Hebesätze der anderen Kommunen im Main-Kinzig-Kreis in den zurückliegenden Jahren, so liegt Wächtersbach mit an der Spitze, wenn es um den geringsten Anstieg in den letzten Jahren geht." so auch Erster Stadtrat Oliver Peetz. „Wächtersbach hat im Vergleich zu den Kommunen im Kreis recht niedrige Steuersätze, wie die kleine Grafik zeigt“, so Bürgermeister Weiher. "Wir sind froh, dass es die sehr gute Haushaltslage in den letzten Jahren ermöglichte, ausreichend Rücklagen aufzubauen, um für schlechtere Zeiten gerüstet zu sein", so der Bürgermeister ergänzend. Erster Stadtrat Oliver Peetz: „Gerade in Zeiten, in denen durch die Pandemie sowohl private Haushalte als auch besonders kleine Unternehmen finanzielle Probleme haben, ist es wichtig, sozial verantwortungsvoll zu handeln. Daher begrüße ich ausdrücklich, dass das durch Corona entstehende Haushaltsdefizit nicht durch höhere Steuern ausgeglichen wird.“ „Dass zudem die Wasser- und Abwasserpreise seit Jahren stabil sind, unterstreicht die finanziell ausgewogene städtische Haushaltsführung der vergangenen Jahre auf allen Ebenen. Dank gilt hierbei auch unseren Unternehmen, die einen großen Anteil an dieser Situation haben“, so Bürgermeister Andreas Weiher anerkennend.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Wächtersbach
Mo, 09. November 2020

Vorschaubild zur Meldung

Weitere Meldungen