Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
EFRE

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
06053 802-0
 

Gesundes Wachstum von Wächtersbach

Wächtersbach, den 03.07.2020

Gezielte Steuerung der Baulandpolitik und gute Infrastruktur tragen Früchte

Wächtersbach zählt zu den Kommunen im Main-Kinzig-Kreis, die einen bedeutenden Bevölkerungszuwachs verzeichnen können. So zeigt die aktuelle Bevölkerungsstatistik im Vergleich zum Vorjahr für Wächtersbach einen Zuwachs um 98 Personen auf 12.640 Einwohner; dem höchsten Einwohnerstand aller Zeiten. Dies entspricht einer Wachstumsrate von + 0,78 %. Wächtersbach wächst somit doppelt so stark wie der kreisweite Durchschnitt (+ 0,38 %) und gehört zu den Top 5 in seiner Größenklasse.

Bürgermeister Andreas Weiher: „Die aktuellen Bevölkerungszahlen zeigen einmal mehr, dass unsere Anstrengungen, Wohnraum zu schaffen, zu verdichten und zu erhalten, richtig sind. Die Unterstützungen, die wir bei der Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen leisten, tragen dazu bei, dass es sich in Wächtersbach ‚vor der Haustüre‘ auch gut arbeiten lässt. Dazu kommen die Investitionen in die Infrastruktur, besonders in die Kinderbetreuung, sodass junge Familien gerne in Wächtersbach bleiben oder sich hier niederlassen. Wächtersbach ist zertifizierte „Energiekommune“ und seit 2018 „Klimakommune Hessen“. Der stetige Weiterausbau des vorhandenen Nah-Fernwärmenetzes, die weitere Ausstattung vorhandener und neuer städtischer Liegenschaften mit Photovoltaik und die Ausrüstung mit effizienten Energieeinsparungsmöglichkeiten sind hierbei unser Ansporn.“

Besonderen Wert legt man in Wächtersbach auch auf die Innenentwicklung. Förderprogramme für private Hauseigentümer werden angeboten und die Rahmenplanung für das ehemalige Brauereiareal wurde auf den Weg gebracht. Deshalb auch hier nochmals der Hinweis auf die zahlreichen Fördermöglichkeiten, die Wächtersbach für die Verbesserung und den Erhalt von vorhandenem Wohnraum im Rahmen des „Stadtumbaus“ anbietet.

Was in den letzten Jahren mit großem Erfolg in den Stadtteilen mit dem Dorferneuerungsprogramm umgesetzt wurde, wird in der Innenstadt nunmehr mit dem Förderprogramm „Stadtumbau“ realisiert werden können. Sowohl Unternehmen und Handwerksbestriebe als auch private Immobilienbesitzer können davon finanziell profitieren, wenn sie in dem entsprechenden Fördergebiet in der Wächtersbacher Innenstadt liegen. Informationen dazu sind über die Homepage der Stadt Wächtersbach oder bei den zuständigen Mitarbeitern im Rathaus und dem Beratungsbüro zu erhalten.

Mobilität ist heutzutage ein immer wichtiger werdender Faktor. Die optimale Anbindung an die Verkehrsachse Frankfurt-Fulda zahlt sich hierbei immer stärker aus. Mit dem Umbau des Bahnhofes haben wir darüber hinaus für die Pendlerinnen und Pendler ein attraktives Eingangstor für unsere Stadt geschaffen. Anstrengungen hinsichtlich des weiteren Ausbaus des Radwegenetzes, Ausbau der Infrastruktur der E-Mobilität und Verbesserung des innerstädtischen ÖPNV sollen umgesetzt werden. Allerdings müssen sich hier viele Rahmenbedingungen von Bund und Land ändern.

Bürgermeister Weiher betrachtet den Bevölkerungszuwachs als gute Botschaft für Wächtersbach: „Das spricht für unsere schöne Stadt, naturnah gelegen mit besten Mobilitätsanbindungen und Einkaufsmöglichkeiten, als attraktiven Wohnort. Die Fortführung dieser für unsere Stadt positiven Entwicklung lässt sich aber nur umsetzen, wenn von Land und Regionalplanung die erforderlichen finanziellen und planungsrechtlichen Grundlagen erhalten bleiben bzw. auch künftig geschaffen werden“, so der Bürgermeister mit Blick „nach oben“.

 

Foto: Bürgermeister Andreas Weiher vor Schloss Wächtersbach