Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
EFRE

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
06053 802-0
 

Newsletter der Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises für Februar 2020

Wächtersbach, den 06.02.2020

In diesem Newsletter der Main-Kinzig-Kreis wichtige Wirtschaftsinformationen zusammengestellt. Profitieren Sie von diesem Service!

Das Team der Wirtschaftsförderung des MKK´s

 

Regionale Unternehmersprechtage

… am 07.02.2020, Zum Wartturm 3, 63571 Gelnhausen – für kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründerinnen und -gründer.

Im Rahmen von Sprechtagen gibt es folgende Angebote:

• Beratung zur Unternehmensfinanzierung unter Einbindung öffentlicher Fördermittel
• Beratung bzgl. Existenzgründungen und zur Umsetzung von Gründungsvorhaben
• Informationen über die Förderung betriebswirtschaftlicher und technologischer Beratung
• Beratung zur Unternehmensübergabe
• Unternehmens-Check-up, Unternehmensanalyse
• Kontakte für den Technologietransfer
• Innovationsberatung, Zugang zu Hochschul-Know-how
• Beratung zu geförderten Weiterbildungsmaßnahmen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kleiner und mittelständischen Unternehmen
• Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Standort

Teilnahme nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter 06051 85-13721. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

 

Gründer- und Unternehmerwoche

Der Kreis lädt zur Auftaktveranstaltung der ersten Gründer- und Unternehmerwoche im Main-Kinzig-Kreis am 10.02.2020 um 18:00 Uhr ins Gebäude der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Am Pedro-Jung-Park 14, ein.
Anschließend tragen die aus „YouTube“ bekannten „The Real Life Guys“, die Zwillinge Johannes und Philipp Mickenberger, ihr Werk „4 Leute auf einem Fahrrad – wie geht denn sowas?“ vor. Mit ausgefallenen Ideen sind die beiden Internetstars gemeinsam mit Erik Westphal im Netz berühmt geworden. Unter diesem Link finden Sie einen solchen Film:
https://www.youtube.com/watch?v=EQK9m_OBVgY.

Mit ihrem Vortrag stimmen sie die Teilnehmer auf die erste Gründer- und Unternehmerwoche 2020 im Main-Kinzig-Kreis ein. Anmeldungen bitte an a.knips@hanau.ihk.de.

Das gesamte Programm der ersten Gründer- und Unternehmerwoche im Main-Kinzig-Kreis finden Sie hier.

 

Einladung zum 5. Automotive Forum Main-Kinzig…

…am 12.02.2020 ab 16:30 Uhr im Barbarossa-Saal des Main-Kinzig-Forums, Barbarossastraße 24, 63571 Gelnhausen.

Durch Digitalisierung und Elektrifizierung erlebt die Automotive-Branche eine enorme Transformation. Dabei stoßen vorhandene Prozesse und Strategien an ihre Grenzen und müssen überdacht und neu gestaltet werden.

Andererseits ergeben die Veränderungen in den Serienprozessen bei den OEMs und neue technische Anforderungen auch
neue Möglichkeiten, das eigene Unternehmen zukunftssicher auszurichten und aufzustellen. Mit über 200 Unternehmen rund um die Entwicklung und Produktion von Kfz-Bestandteilen ist Automotive ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor unserer Region. Wir wollen diesen Faktor erhalten und stärken.

Der BVMW Main-Kinzig  und die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises laden Sie gemeinsam ein, in einer Runde mit
Kollegen und Branchenanalysten die Strategien für diesen veränderten Markt zu diskutieren, sich auszutauschen und
Gemeinsamkeiten zu finden. Unser Forum bietet Ihnen fundierte Informationen und wertvollen Erfahrungsaustausch in einer entspannten Atmosphäre.

Programm:

16:30 Uhr            Begrüßung durch Michael Graf, Leiter der Region Main-Kinzig des BVMW

16:40 Uhr            Kurze Vorstellung der Agenda sowie der anwesenden Teilnehmer

17:00 Uhr            Quo Vadis Automotive: eine Branchenanalyse von „Struktur Management Partner GmbH“, Deutschlands führendem Beratungsunternehmen für Turnaround Management und Wachstum, u.a. ausgezeichnet als TOP Consultant 2018

17:30 Uhr            Moderierte Gesprächsrunden im „World-Café-Format“ zum Austausch verschiedener Sicht- und Herangehensweisen sowie eine Diskussion über Zukunftsstrategien.

ca. 18:30 Uhr     Reflexion der Diskussionen und Zusammenfassung der Ergebnisse und möglicher To-Do´s

 

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer kostenfrei. Snacks und Getränke stehen bereit. Für eine effektive Durchführung bitten wir Sie um Ihre Anmeldung unter michael.graf@bvmw.de, telefonisch unter 0177-8023907 oder über die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises wirtschaft@mkk.de.

 

Digitalstandort Main-Kinzig-Kreis: Breitband Main-Kinzig GmbH und Vodafone planen Glasfaserausbau in 163 Gewerbegebieten

•             Standortvorteil: Rund 2.500 Unternehmen sollen bis Ende 2021 Gigabit-Anschlüsse erhalten

•             Finanzierung steht: 13,2 Millionen Euro teurer Netzausbau gestartet

•             Schnell buchen lohnt sich: Vorvermarktung ist schon gestartet

Die Breitband Main-Kinzig GmbH und Vodafone Deutschland wollen gemeinsam den Industriestandort Main-Kinzig fit für das Gigabit-Zeitalter machen. Dafür planen beide Partner eine wichtige Infrastrukturmaßnahme – den Ausbau eines Glasfasernetzes in 163 Gewerbegebieten im Main-Kinzig-Kreis. Insgesamt sollen hier rund 2.500 Unternehmen von einem Glasfaseranschluss mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde profitieren. Solche Hochleistungs-Anschlüsse sind notwendig für Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Sicherung der Arbeitsplätze in der Region. Denn in den kommenden fünf Jahren werden sich die im Festnetz transportierten Datenmengen versiebenfachen.
DSL über die alten Kupferleitungen reicht dafür nicht mehr aus.

Der Main-Kinzig-Kreis hat seit 2012 kontinuierlich in den Breitbandausbau investiert. Nun stellt er erneut insgesamt ca.
13,2  Millionen Euro für den Bau einer hochmodernen Glasfaser-Infrastruktur bereit. Die Hälfte dieser Kosten übernimmt
der Bund, 40 Prozent kommen vom Land und der Rest von der Breitband Main-Kinzig GmbH bzw. vom Kreis.

Die Breitband Main-Kinzig GmbH baut das passive Glasfasernetz. Vodafone Deutschland pachtet diese passive Infrastruktur,
ergänzt sie mit seiner aktiven Technik und übernimmt Betrieb, Vermarktung und Service. So schaffen der Landkreis und Vodafone gemeinsam die Grundlage, dass Leben und Arbeiten in der Region auch im digitalen Zeitalter gut vereinbar
bleiben.

 

Der Main-Kinzig-Kreis baut seine Datenautobahn weiter aus

Mit dem Glasfaserausbau in den Gewerbegebieten erhält jeder Unternehmer eine eigene Ausfahrt zur Datenautobahn des
Main-Kinzig-Kreises. Durch die hohe Investitionssumme und die Fördermittel erhalten die Unternehmer des Main-Kinzig-
Kreises, die ihren Sitz in reinen Gewerbegebieten haben, die einzigartige Chance bei der Digitalisierung ganz vorn dabei zu
sein.

Die Vorvermarktung durch Vodafone begann am 1. Februar und endet zum 31. März 2020. Erfolgt die Bestellung in diesem
Aktionszeitraum, erfolgt die Installation ohne die Installationskosten für den aktiven Dienst. Der passive Anschluss an das Gebäude ist grundsätzlich kostenlos, wenn er im Zuge des aktuellen Ausbaus erfolgt. Danach müssen die Anschlusskosten von mind. 2.500 Euro netto von den Unternehmen selbst getragen werden.

Wenn Sie Interesse an einer solchen Anbindung haben, sind Sie herzlich eingeladen, sich im Rahmen der drei nachfolgend genannten Informationsveranstaltungen über die Angebote für Ihren Glasfaseranschluss zu informieren:

Ø  Informationsveranstaltung am 06.02.2020, um 19.00 Uhr im Forum der Spessart-Therme in Bad Soden-Salmünster, Frowin-von-Hutten Str. 5

Ø  Informationsveranstaltung am 10.02.2020, um 19:00 Uhr im großen Saal der Erlenhalle in Erlensee, Am Rathaus 20

Ø  Informationsveranstaltung am 11.02.2020, um 19:00 Uhr im Barbarossasaal des Main-Kinzig Forums, Barbarossastr. 24

Die Breitband Main-Kinzig GmbH und Vodafone freuen sich auf Ihr Kommen!

 

Sie sind fair – dann unterstützen Sie die „Kampagne Fairtrade Landkreis“

Der Main-Kinzig-Kreis hat sich auf den Weg zum Fairtrade-Landkreis gemacht. Damit kommt der Landkreis seiner
Mitverantwortung in einer globalisierten Welt nach und fördert den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Ziel ist eine gelebte und von vielen Akteuren unterstützte Kampagne. Im Vordergrund steht der faire Handel, auch über die Grenzen der Region hinaus: mit fairen Preisen, verlässlichen Handelspartnerschaften und in nachhaltiger Produktion, ohne unfairen Zwischenhandel und unter Ausschluss von ausbeuterischer Kinderarbeit und Zwangsarbeit. Einzelhandel und Gastronomie können zum Gelingen dieser Aktion beitragen! Mehr Informationen finden Sie hier…

 

Made in Main-Kinzig

Wir suchen Erfolge und Erfolgsgeschichten von hiesigen Unternehmen, sozusagen vor unserer Haustür. Wir wollen
gemeinsam kleine und große Erfolge aus unserer Region, unserem Kreis, sichtbar machen und bieten kleinen und
mittelständischen Unternehmen eine kostenfreie Werbeplattform.

Wir präsentieren Ihre Erfolge mit einem Artikel, online auf unserer Homepage und im Magazin „meinJournal“.
Weitere Informationen finden Sie unter www.madeinmainkinzig.de.

 

Main-Kinzig-Kreis
Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur
Postadresse: Barbarossastraße 24
Besucheradresse: Zum Wartturm 3
Tel. 06051 85-13700; Fax: 06051 85-13710
E-Mail: wirtschaft@mkk.de

 

Jeder Abonnierende kann den angeforderten Newsletter unter Angaben der gespeicherten E-Mailadresse jederzeit per E-Mail an wirtschaft@mkk.de oder per Post an den Main-Kinzig-Kreis, Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur abbestellen und die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Newsletter der Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises für Februar 2020