Spaß und Kreativität stehen im Vordergrund - Bürgermeister Andreas Weiher besucht die Näh-AG der Friedrich-August-Genth-Schule

Wächtersbach, den 06.09.2019

„Das finde ich schön, dass sich der Bürgermeister Zeit für uns nimmt“, sagte Felizia, als Bürgermeister Andreas Weiher diese Woche zu Besuch in den Nähkurs der FAG Schule gekommen war. Er hatte als kleines Dankeschön einen Eisgutschein als Geschenk mitgebracht, sodass die knapp 50 Schülerinnen, die Martina Beringer insgesamt betreut, mit ihrer Nähkursleiterin in der Wächtersbacher Eisdiele den Sommer gemeinsam genießen können.

 

Seit acht Jahren leitet Martina Beringer die Näh-AG der Friedrich-August-Genth-Schule Wächtersbach. Damals als kleines Projekt gestartet, ist mittlerweile eine semiprofessionelle Institution daraus erwachsen. Dass sich dies so positiv entwickeln konnte, ist ein Stück weit auch Verdienst der Stadt Wächtersbach, die einen Teil der Unterrichtsstunden durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht. Der Besuch des Kurses in der zweiten Nähstunde dieses Schuljahres bescheinigt den Wandel, den die Näh-AG seit ihrer Gründung durchlaufen hat. In dem Nähatelier im Keller der Schule arbeiten rund zwanzig Schülerinnen verschiedenen Alters hochkonzentriert an ihren aktuellen Werken. „Die Kinder und Jugendlichen haben großen Spaß bei ihrer Arbeit und sind mit Eifer und Kreativität bei der Sache“, stellt Bürgermeister Weiher erfreut fest.

 

An diesem Nachmittag wird ein Nadelkissen gefertigt, welches am Arm befestigt und somit mobil mitgetragen werden kann. Emsig wurden die verschiedenen Stoffteile in Farben, Muster und Qualitäten geprüft und mit Stecknadeln zusammen gesteckt. Die erfahrenen Näherinnen führten die „Neulinge“ in die Arbeit ein und gingen ihnen bei der Nutzung von Nähmaschine und Co. zur Hand; learning by doing.

 

Dem Bürgermeister-Besuch vorausgegangen war die Überreichung eines selbst hergestellten Geschenkes an Bürgermeister Weiher während des Kunsthandwerkermarktes. Die Nähschülerinnen hatten in einem Ladengeschäft auf

dem Marktplatz ihre Nähstube geöffnet, um sich vorzustellen, und um die Gäste zu einem Nähkurs einzuladen und ihre handgefertigten Utensilien zu verkaufen. Das damalige Projekt stand unter dem Motto „Samt“ und zahlreiche Kleidungsstücke und Accessoires waren mit rotem Samt gefertigt und präsentiert worden. Dieser war vom ehemaligen Spielmanns- und Fanfarenzug Wächtersbach für dessen Musikerkleidung genutzt und Anfang dieses Jahres an die Näh-AG zum Verbrauch verschenkt worden.

Als Dankeschön für das wertvolle Stoffgeschenk hatten die Mädchen eine Notentasche bzw. Büroordnerhülle aus dem roten Samt gefertigt und an den Vorsitzenden des Musikzugs Wächtersbach, Uwe Jung, und an Bürgermeister Andreas Weiher übergeben.

Bürgermeister Weiher bedankte sich bei Martina Beringer nochmals für dieses Geschenk und ihren kreativen Einsatz, allwöchentlich in den unterschiedlichen Nähkursen in der FAG-Schule.

 

Foto: Näh-AG Leiterin Martina Beringer, Bürgermeister Andreas Weiher sowie die stellvertretende Schulleiterin Sabine Butzke mit den fleißigen Nähschülerinnen