Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
Stadtumbau in Hessen
 
EFRE

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
06053 802-0
 

25-jähriges Jubiläum der Seniorengemeinschaft HWN

Wächtersbach, den 12.04.2019

Vollbesetzter Saal im Dorfgemeinschaftshaus Weilers

 

Wächtersbach. Die Senioren-Gemeinschaft Hesseldorf/Neudorf/Weilers feierte am vergangenen Dienstag  25-jähriges Jubiläum. Bürgermeister Andreas Weiher begrüßte die zahlreichen Gäste im festlich dekorierten Saal und freute sich besonders, Landrat Thorsten Stolz zu begrüßen, der ebenfalls nach Weilers gekommen war. Bürgermeister Weiher dankte Ingrid Müller, der Leiterin der Seniorengemeinschaft, für ihr großes Engagement, das sie schon seit 25 Jahren in die Seniorenarbeit steckt und schon immer mit großer Schaffenskraft und viel Herzblut für die Senioren da ist. Ebenfalls dankte er dem Seniorenbeirat, der Frau Müller stets tatkräftig unterstützt.

 

Landrat Stolz gratulierte ebenfalls für 25 Jahre Zusammenhalt und verwies darauf, wie wichtig es ist, dass das Ehrenamt gerade im ländlichen Raum sehr gelebt und ernst genommen wird. Der Landrat sprach eine Einladung für alle Senioren der Seniorengemeinschaft aus, ins Main-Kinzig-Forum nach Gelnhausen zu kommen, um über den Main-Kinzig-Kreis und die Arbeit und Aufgaben eines Landrates informiert zu werden.

Ingrid Müller, Leiterin der Seniorengemeinschaft HNW, begrüßte ebenfalls die vielen Gäste und erinnerte an die Gründung der Seniorengemeinschaft. Damals wurde diese auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Rainer Krätschmer, zusammen mit der Rathausmitarbeiterin Hanni Kling, Ingrid Müller, Aenny Werth, Lydia Hölzer, Josef König, Helmut Müller, Maria Zinkhan, Martin Wolter, Karl-Heinz Grasselt und Adolf Horstmann gegründet.

 

Schon bald übernahm Ingrid Müller das Amt der Ersten Vorsitzenden, das sie bis heute begleitet. Unterstütz wird Frau Müller vom Senioren-Beirat, zu welchem Josef König, Vera Maise, Hans Maise, Gisela Assmus, Christa Christe, Monika Kistner, Heinrich Höhn und Brigitte Bonin gehören.

 

Die Seniorengemeinschaft HNW trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat. Immer gibt es an den Senioren-Nachmittagen Kaffee und Kuchen in Verbindung mit einem Vortrag, sei es zum Thema Heimat, Natur, Gesundheit, Wissenswertes usw.  Ebenso findet einmal im Jahr ein Grill-Nachmittag, ein Oktoberfest sowie an Aschermittwoch das traditionelle Heringsessen statt. In der Messewoche besuchen die Senioren den Seniorennachmittag im großen Messefestzelt. Die Senioren haben die Möglichkeit, mit dem City-Bus der Stadt zu den Nachmittagen gefahren zu werden.

 

Frau Pfarrerin Rilke, Pfarrer Böhme, Pfarrer Heller und Pfarrerin Mahn  überbrachten ebenfalls ihre Glückwünsche und lobten das Miteinander und die gemeinsamen Gespräche der Seniorengemeinschaft. Herzlich gratulierte auch Herr Schilling als ehemaliger Pfarrer. Besondere Grüße sowie eine Spende überbrachte der Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Koch, der mit der Seniorengemeinschaft HNW auch schon immer eng verbunden ist.

 

Zum Schluss überreichte Bürgermeister Weiher dem Seniorenbeirat kleine Präsente als Anerkennung für die tolle Arbeit in all den Jahren. Im Anschluss blieb noch genügend Zeit, sich unter einander auszutauschen, begleitet von wunderbarer Unterhaltungsmusik der Brüder Blaumeiser. Alle waren sich einig, einen wunderschönen und unterhaltsamen Nachmittag verbracht zu haben.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 25-jähriges Jubiläum der Seniorengemeinschaft HWN