Stadt Wächtersbach informiert zu den nächsten Baumaßnahmen rund ums Schloss, das Brauereigelände und den Stadtumbau

Wächtersbach, den 20.08.2018

Nebengebäude am Marstall werden entkernt und zurück gebaut

 

Der Rückbau und die Entsorgung der ehemaligen Brauerei Tank- und Lagergebäude stehen an. Diese Gebäude Nähe Marstall werden zunächst entkernt und dann zurück gebaut.

 

Über diese nächsten Bauabschnitte zur Umstrukturierung des Brauereigeländes berichtet die Stadtverwaltung in ihrer Pressemeldung. Beginnen wolle man mit dem Einrichten der Baustelle ab dem 27. August. Zunächst müssen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden, es werden Arbeits- und Schutzgerüste aufgestellt und mit Netzen abgehängt. Die Schlossstraße muss gesperrt und mittels Bauzaun gesichert werden.

 

Am 9. September dann werden die Abbrucharbeiten mit dem Entfernen der Dachkonstruktionen beginnen und den Arbeiten im Inneren der Gebäude. Hier kommen elektromotorisch betriebene Maschinen zum Einsatz, um Lärm- und Schadstoffemissionen  auf ein geringes Maß zu reduzieren. Auch beim Mauerwerks- und Betonabbruch will man erschütterungsarm arbeiten, um das Lebens- und Wohnumfeld der dortigen Anwohner so störungsfrei als möglich zu halten, sagt Architekt Dirk Pankratz abschließend zu seinen Ausführungen der nächsten Bauschritte zum derzeitigen Stadtumbau Wächtersbach.