Newsletter
 
 

Auskünfte zu behördlichen Leistungen:

Hessen-Finder - Finden Sie Ihre Informationen!
 
 
Messe Wächtersbach

 

 
 
Stadtwerke Wächtersbach GmbH
www.schlosswaechtersbach.de
Stadtumbau in Hessen
 

 

 
Stadt Wächtersbach vernetzt
 

Wächtersbacher Parteien laden zum Infoabend „Neue Bahntrassen im Kinzigtal“ ein.

Wächtersbach, den 08.03.2017

Bau- und Planungsausschuss wird zur „Bürgerinformation“

 

Angesichts der Planung einer zusätzlichen Bahntrasse zwischen Gelnhausen und Fulda sind sich die im Parlament vertreten Parteien einig: keine weitere unzumutbare Belastung der Menschen in Wächtersbach durch die Trassenvariante V.

Diese Trassenvariante bzw. die nordwestliche Umfahrung von Wächtersbach, beeinträchtigt die Innenstadt sowie drei weitere Stadtteile (Hesseldorf, Weilers und Neudorf). Die Trasse ist verbunden mit einem gigantischen Brückenbauwerk über den Hesseldorfer Sportplatz in Richtung Bad Soden-Salmünster und führt zu einer nicht mehr zumutbaren zusätzlichen Belastung der Bevölkerung und zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität. Sechs der zurzeit geprüften sieben Bahngleisvarianten betreffen Wächtersbach.

Aus diesem Grund laden die Fraktionsvorsitzenden bzw. Sprecher der Parteien, Harald Krügel (SPD), Carola Gärtner (CDU), Eva Bonin (Grüne) und Angelika Silberling-Antoni (Die Linke), am 09. März um 20:00 Uhr zu einem Infoabend in die Heinrich-Heldmann-Halle ein. Zeitgleich findet eine Sitzung des Bau- und Planungsausschuss der Stadt Wächtersbach statt. Anlass ist ein Gutachten, das die Stadt Wächtersbach gemeinsam mit den Stadtwerken gemäß Stadtverordnetenbeschluss in Auftrag gegeben hat, um die Auswirkungen der noch in der Planung befindlichen sieben Trassenvarianten auf die Wassergewinnung in Wächtersbach zu untersuchen.

Das Ingenieurbüro Lotz wird an dem Abend das Gutachten dem Ausschuss und allen interessierten Wächtersbacher Bürgerinnen und Bürger vorstellen und erläutern. Anschließend stehen Vertreter des Ingenieurbüros für Fragen zur Verfügung. Um Missverständnissen vorzubeugen sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass das Ingenieurbüro Lotz in die Planung der Trassen nicht involviert ist und lediglich im Auftrag der Stadtwerke und der Stadt Wächtersbach die Auswirkungen der Trassen auf die Wächtersbacher Wassergewinnung untersucht.

Die Konsequenzen aus dem Ergebnis des Gutachtens und damit die Haltung der Stadt Wächtersbach im Planungsverfahren soll an diesem Abend diskutiert werden.

Alle anwesenden Bürgerinnen und Bürger können an diesem Abend auch Fragen zum Stand des Verfahrens und zur weiteren Vorgehensweise stellen. Bürgermeister Andreas Weiher wird sich zum Stand des Verfahrens ebenfalls äußern.

Um sich vorab zu informieren, kann man sich über die Internetseite der Stadt Wächtersbach alle Informationen zum Verlauf des Planungsverfahrens (Protokolle, Präsentationen etc.) ansehen oder sich direkt über die Internetseite der Bahn https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/hanau-wuerzburg-fulda

An dieser Stelle nochmals die Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger Wächtersbachs – nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, sich zu informieren – jeder ist herzlich willkommen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wächtersbacher Parteien laden zum Infoabend „Neue Bahntrassen im Kinzigtal“ ein.