Straßenbaumaßnahmen


 

Diese Seite wurde eingerichtet, um die Bürgerinnen und Bürger über aktuelle, größere Straßenbaumaßnahmen in Wächtersbach zu informieren, die insbesondere wesentliche Auswirkungen auf die Berufsverkehr haben. Die einzelnen Meldungen finden Sie im Anschluss an diesen Text in chronologischer absteigender Reihenfolge.

 


Aktuelle Meldungen

Verkehrsmaßnahmen im Bereich Gelnhäuser Straße / Main-Kinzig-Straße / Bahnhofstraße

(04.10.2019)

In der Woche vom 7. bis 11. Oktober 2019 kommt es im Bereich der Gelnhäuser Straße / Hilgeseichweg zu einer Vollsperrung wegen Tiefbauarbeiten an der Hauptwasserleitung. Eine Umleitung über die Main-Kinzig-Straße / Bahnhofstraße wird ausgeschildert. Der Verkehr aus dem Industriegebiet in Fahrtrichtung Wittgenborn wird ebenfalls über die Main-Kinzig-Straße / Bahnhofstraße umgeleitet.

 

Foto zu Meldung: Verkehrsmaßnahmen im Bereich Gelnhäuser Straße / Main-Kinzig-Straße / Bahnhofstraße

Baumaßnahmen in Wächtersbacher Altstadt

(08.08.2019)

In der Zeit von Mittwoch, 14.08.2019 bis Freitag, 06.09.2019 kommt es im Bereich "Im Aßmusgarten, Bachstraße, Obertor, Zufahrt Marktplatz" aufgrund von Baumaßnahmen zu Verkehrseinschränkungen.

 

Vom 14. bis 16. August wird die Zufahrt zum Marktplatz aus Richtung Obertorstraße gesperrt. Die Zufahrt zum Marktplatz erfolgt an diesen beiden Tagen über die Schlossstraße. Vom 19. bis 23. August kommt es aufgrund der Bauarbeiten zu einer halbseitigen Sperrung der Obertorstraße, von der Zufahrt Marktplatz in Richtung Bachstraße.

Im Anschluss an diesen Bauabschnitt wird die Bachstraße für die Dauer von zwei Tagen gesperrt. Dies ist für die Zeit vom 26. bis 28. August geplant. Bei günstigem Baufortschritt könnte dann die Sperrung der Bachstraße voraussichtlich am 22. bis 23. August erfolgen. Das Ordnungsamt wird hierzu kurzfristig informieren.

Anschließend werden die Bauarbeiten "Im Aßmusgarten" mit einer halbseitigen Sperrung bis zum Privatparkplatz fortgeführt. Die notwendigen Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

Foto zu Meldung: Baumaßnahmen in Wächtersbacher Altstadt

Sperrung in Wächtersbach - Main-Kinzig-Straße

(07.08.2019)

In Wächtersbach ist die Main-Kinzig-Straße im Bereich der Kreuzung zur Bahnhofstraße noch bis heute, 07.08.2019, gesperrt. Dort wird eine Fernwärmeleitung verlegt. Dies sollte noch in den Ferien erfolgen, um größere Verkehrsbehinderungen zu vermeiden. Die Umleitung erfolgt innerorts.

Foto zu Meldung: Sperrung in Wächtersbach - Main-Kinzig-Straße

Vollsperrung zwischen Waldensberg und Leisenwald ab 7. August 2019

(01.08.2019)

Entgegen der vorherigen Ankündigung beginnen die Bauarbeiten auf der L3194 zwischen Waldensberg und Leisenwald bereits am 7. August 2019.

 

In diesem Straßenbereich wird die Fahrbahndecke erneuert, was eine Vollsperrung während der Baumaßnahme zur Folge hat.  Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis zum 11. Oktober 2019 andauern. Umleitungen werden ausgeschildert.

 

Der Ortsteil Waldensberg kann aufgrund der kurzfristigen Vorverlegung bis zum 11. August nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch den Regionalverkehr Main-Kinzig bedient werden. Ab dem 12. August 2019 wird auch Waldensberg wieder durch die Busse der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH angefahren.

 

Die Stadtverwaltung Wächtersbach bittet darum, auf Pressemitteilungen der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH zu achten.

 

Foto zu Meldung: Vollsperrung zwischen Waldensberg und Leisenwald ab 7. August 2019

Straßenbauarbeiten in der Main-Kinzig-Straße vom 5. bis 7. August 2019

(31.07.2019)

Von Montag, 05.08. bis Mittwoch, 07.08.2019 wird die Main-Kinzig-Straße unmittelbar vor der Bahnhofstraße über die gesamte Fahrbahnbreite aufgebrochen.

 

Verkehrsteilnehmer können die Main-Kinzig-Straße bis zur Baustelle befahren, Geschäfte und beide Bahnparkplätze sind mit Fahrzeugen erreichbar.

Um zum Bahnhof selbst zu gelangen, muss man vom Kreisel auf die Gelnhäuser Straße, über die Bahnhofstraße zum Bahnhof fahren. Umgekehrt ist der Bahnhof von der Bundesstraße erreichbar. Andere Ziele müssen über die Umleitung Bahnhofstraße oder durch die Industriestraße angefahren werden.

 

Foto zu Meldung: Straßenbauarbeiten in der Main-Kinzig-Straße vom 5. bis 7. August 2019

Straßenbauarbeiten in der Alsfelder und Lauterbacher Straße

(30.07.2019)

Von Montag, 5. August, bis Freitag, 6. September, stehen in der Alsfelder Straße und in der Lauterbacher Straße in Wächtersbach Bauarbeiten an. Im ersten Bauabschnitt werden im Gehweg der Alsfelder Straße im Bereich der Häuser 17 bis 23 Breitband- und Stromleitungen verlegt.


Nach Abschluss der zurzeit laufenden Bauarbeiten in der Birsteiner
Straße beginnt der zweite Bauabschnitt in der Lauterbacher Straße
4 bis 14. Dort werden ebenfalls Breitband und Stromleitungen in
den Gehweg gelegt. Bei beiden Bauabschnitten muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Foto zu Meldung: Straßenbauarbeiten in der Alsfelder und Lauterbacher Straße

Kleinere Deckenerneuerungsarbeiten auf der Main-Kinzig-Straße

(03.04.2019)

Wächtersbach. Bei einer Ortsbegehung des Ordnungsamtes der Stadt Wächtersbach wurde festgestellt, dass auf der Main-Kinzig-Straße an verschiedenen Stellen kleinere Maßnahmen zur Deckenerneuerung notwendig sind. Im Zeitraum von Mittwoch, 10. April bis Freitag, 12. April 2019 wird daher die Main-Kinzig-Straße in Höhe der Globus Tankstelle in Richtung Messekreisel halbseitig gesperrt. Der vom Bahnhof kommende Verkehr wird über den Auweg umgeleitet.

In der darauffolgenden Woche sind noch kleinere Schachtarbeiten auf der Main-Kinzig-Straße erforderlich, bei denen es ebenfalls zu einer kurzzeitigen Halbseitensperrung der Main-Kinzig-Straße kommt. Eine Umleitung ist dabei jedoch nicht erforderlich. Die Verkehrsteilnehmer, insbesondere Berufspendler, werden geben, sich auf diese Straßenbaumaßnahmen einzustellen.

Foto zu Meldung: Kleinere Deckenerneuerungsarbeiten auf der Main-Kinzig-Straße

L3201: Vollsperrung wegen Baumfällungen zwischen Wächtersbach und Neuwirtheim

(07.01.2019)

Ergänzung von 07.01.2018

 

Nach Mitteilung der Constantia Forst GmbH ist die L 3201 zwischen Wächtersbach-Innenstadt und Biebergemünd-Wirtheim nun doch bis Freitag, 11.01.2018 durchgehend gesperrt, d.h. es erfolgt keine Öffnung ab 16:00 Uhr.

 

Durch die durchgehende Vollsperrung können die Verkehrssicherungsmaßnahmen schneller abgeschlossen und die Vollsperrung verkürzt werden.

 

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Umleitung entsprechend einzuplanen, bis die Maßnahme bis Freitag, 11.01.2019 planmäßig abgeschlossen sein wird.

 

 


Mitteilung vom 04.01.2018

 

Ab Montag, 07.01.2019 werden zwischen Wächtersbach-Innenstadt und Biebergemünd-Neuwirtheim Baufällarbeiten seitens der Constantia Forst GmbH durchgeführt.

 

Die Maßnahme dient der Verkehrssicherung, zu der eine Vollsperrung der betreffenden L3201 erforderlich ist. Die Vollsperrung erfolgt täglich in der Zeit zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr, um insbesondere den Berufsverkehr nicht mehr als nötig zu beeinflussen. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Biebergemünd-Wirtheim und die "Eiserne Hand" umgeleitet.

 

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Umleitung entsprechend einzuplanen, bis die Maßnahme bis Freitag, 11.01.2019 planmäßig abgeschlossen sein wird.

Foto zu Meldung: L3201: Vollsperrung wegen Baumfällungen zwischen Wächtersbach und Neuwirtheim

P+R-Parkplatz am Bahnhof steht wieder zur Verfügung

(07.12.2018)

Wächtersbach. Nach Fertigstellung des Kreisverkehrs auf der L3194 „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße steht nun auch der P+R-Parkplatz im Bereich der Bäckerei und der Krankenkrasse, insbesondere für Berufspendler, wieder zur Verfügung. Auch der Parkscheinautomat auf diesem Parkplatz ist zwischenzeitlich wieder installiert. Um eine Entlastung der übrigen P+R-Parkplätze zu erreichen, bittet das Ordnungsamt der Stadt Wächtersbach, nun auch die jetzt wieder zur Verfügung stehenden Parkplätze zu nutzen.

Foto zu Meldung: P+R-Parkplatz am Bahnhof steht wieder zur Verfügung

L 3199: Aufhebung der Vollsperrung "Eiserne Hand"

(10.10.2018)

Pressemitteilung von Hessen Mobil vom 10.10.2018

Straßenbauarbeiten an der L 3199 zwischen der A 66-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach im Bereich "Eiserne Hand" und Bad Orb - Aufhebung der Vollsperrung zum Wochenende

Wie von Hessen Mobil berichtet erfolgen seit Montag, den 01.10.2018 Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Landesstraße 3199 zwischen der A 66-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach im Bereich "Eiserne Hand" und dem Ortseingang von Bad Orb. Für die Abwicklung konnte die erfahrungsgemäß verkehrsärmere Zeit während der hessischen Herbstferien in vollem Umfang ausgenutzt werden.
Die Arbeiten sind zwischenzeitlich so weit fortgeschritten, dass aller Voraussicht nach bereits im Laufe des Freitagnachmittags die bestehende Vollsperrung zurückgebaut und der Streckenabschnitt anschließend wieder ohne nennenswerte Verkehrsbeschränkungen von den Verkehrsteilnehmern befahren werden kann.

Die Fahrbahndecke der L 3199 wies verschiedene Fahrbahnschäden auf, so dass eine Erneuerung auf einer Länge von ca. 3,5 km erforderlich wurde. Um weiteren Substanzverlusten der Landesstraße entgegenzuwirken, wurde daher die Erneuerung der Fahrbahndecke notwendig. Hierfür wurde die vorhandene schadhafte Fahrbahndecke abgefräst und durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt. Durch die Erneuerung der Fahrbahn entsprechend den heutigen verkehrlichen Anforderungen wird eine deutliche Erhöhung der Verkehrssicherheit erreicht.

Hessen Mobil war sich der schwierigen Verkehrssituation aufgrund der hohen Verkehrsbelastung auf diesem Streckenabschnitt bewusst und möchte sich daher an dieser Stelle ganz besonders bei den Verkehrsteilnehmern sowie auch den betroffenen Anliegern und Anwohnern im Bereich der Umleitungsstrecke für Ihre Geduld und das Verständnis während der Baumaßnahme herzlich bedanken.

Foto zu Meldung: L 3199: Aufhebung der Vollsperrung "Eiserne Hand"

L 3194: Tiefbauarbeiten am "Wittgenborner Berg"

(17.09.2018)

Im Auftrag der Deutschen Telekom starten derzeit Tiefbaumaßnahmen zwischen Wächtersbach und Wittgenborn. Die Maßnahmen werden in diesem Bereich an zwei Stellen durchführt. Nur zu den Vor- und Nachbereitungen der technischen Arbeiten wird die Fahrbahrn an den betreffenden Stellen in kurzen Phasen halbseitig gesperrt und durch einen Ampelanlage geregelt. In der übrigen Zeit kann der Verkehr bis zum Abschluss, der für 09.10.2018 geplant ist, weitestgehend behinderungsfrei fließen.

Foto zu Meldung: L 3194: Tiefbauarbeiten am "Wittgenborner Berg"

L 3199: Vollsperrung der Strecke zwischen "Eisener Hand" und Bad Orb

(13.09.2018)

Pressemitteilung von Hessen Mobil vom 13.09.2018

 

Start der Straßenbauarbeiten an der L 3199 zwischen der A 66-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach im Bereich "Eiserne Hand" und Bad Orb

Aller Voraussicht nach ab Montag, den 01.10.2018 starten die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Landesstraße 3199 im Bereich der "Eisernen Hand" zwischen der A 66-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach im Bereich "Eiserne Hand" und dem Ortseingang von Bad Orb. Bei der Abwicklung und Festlegung der Bauzeit kann damit die erfahrungsgemäß verkehrsärmere Zeit während der hessischen Herbstferien in vollem Umfang ausgenutzt werden.

Die Fahrbahndecke der L 3199 weist bereits verschiedene Fahrbahnschäden auf, so dass eine Erneuerung von einer Länge von ca. 3,5 km erforderlich wird. Um weiteren Substanzverlusten der Landesstraße entgegenzuwirken, wird daher die Erneuerung der Fahrbahndecke notwendig. Hierfür wird die vorhandene schadhafte Fahrbahndecke angefräst und durch eine dünne Asphaltschicht ersetzt. Durch die Erneuerung der Fahrbahn entsprechend den heutigen verkehrlichen Anforderungen wird eine deutliche Erhöhung der Verkehrssicherheit erreicht.
Infolge der geringen Fahrbahnbreite der Landesstraße ist zur Durchführung der Arbeiten eine Vollsperrung unerlässlich. Die Verkehrsteilnehmer werden für die Dauer von ca. 2 Wochen über die K 887 nach Wächtersbach/Aufenau und von dort über die L 3216 auf die B 276 in Richtung BAB-Anschlussstelle umgeleitet. Für die Gegenrichtung erfolgt die Umleitung analog. Im Wächtersbacher Stadtteil Aufenau wird zusätzlich zur besseren Abwicklung der einzelnen Verkehrsströme eine provisorische, verkehrsabhängig gesteuerte, Signalanlage im Kreuzungsbereich K 887/ L 3216 errichtet.
Das an die L 3199 angrenzende Sportgelände ist über die Ortslage von Bad Orb erreichbar. Der Pendlerparkplatz muss jedoch für die Zeit der Baumaßnahme temporär gesperrt werden.
Sofern die Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können, ist die Landesstraße nach den Herbstferien ab Mitte Oktober 2018 wieder uneingeschränkt befahrbar.

Foto zu Meldung: L 3199: Vollsperrung der Strecke zwischen "Eisener Hand" und Bad Orb

Stadt Wächtersbach – Kreiselbau Brückenstraße

(03.09.2018)

Fertigstellung der Kreiselbaustelle verzögert sich

 

Die Bauarbeiten zur Herstellung einer Kreisverkehrsanlage im Knotenpunktbereich L3194 / Brückenstraße in Wächtersbach sollten ursprünglich zum 15. September 2018 beendet sein. Durch Fachkräftemangel im Tiefbau und umfangreiche notwendige, sinnvolle Erneuerungs- und Vorwegmaßnahmen für geplante Baulichkeiten seitens der Deutsche Telekom AG, der BioEnergie Wächtersbach GmbH, der Stadtwerke Wächtersbach GmbH, sowie zusätzliche Leistungen für die Kreiswerke Gelnhausen GmbH, welche erst im Zuge der erforderlichen Tiefbauarbeiten zu erkennen waren, wird sich die Fertigstellung der Kreisverkehrsanlage um ca. 3 Kalenderwochen verschieben, erläutern die Bauingenieure. Durch Optimierung der komplizierten Bauabläufe bzw. einzelnen Bauphasen, in Abstimmung mit dem beauftragten Ingenieurbüro Dehmer & Brückner GmbH, dem Straßenbauunternehmen und dem mit der Oberbauleitung beauftragten Bauamt der Stadt Wächtersbach konnten Stillstandszeiten vermieden werden. Dieser Umstand ist besonders unter dem Aspekt des Auffindens zahlreicher Schadstellen in dem im Baufeld liegenden unterirdischen Versorgungsnetz (Wasser, Abwasser, Gas, Strom, Telekom) von Bedeutung. Nach planmäßiger Inbetriebnahme der neuen Wasserversorgungsleitungen wird ab Montag, den 03. September, mit der Stellung der fahrbahnbegrenzenden Bordanlagen begonnen. Am 19. September ist geplant, sowohl die 2-lagige Asphaltbetontragschicht als auch die Asphaltbetonbinderschicht in die Kreisfahrbahn und die Anbindungsäste einzubauen. Insgesamt werden ca. 3.000 qm Verkehrswegefläche für den motorisierten, fußläufigen und Rad fahrenden Verkehr neu und verkehrssicher hergestellt.  Der letzte Asphalteinsatz zur Herstellung der Kreisverkehrsoberfläche aus Gussasphalt erfolgt am 04. und 05. Oktober.  Somit kann, nach Fertigstellung der Restarbeiten bis zum 12. Oktober 2018, die Kreisverkehrsanlage, deren Durchmesser 35 m beträgt, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Wächtersbach übergeben werden, teilen die planenden Ingenieure mit.

 

Foto – Stadt Wächtersbach – zur Verwendung frei gegeben

Foto zu Meldung: Stadt Wächtersbach – Kreiselbau Brückenstraße

Vollsperrung der Auffahrtsrampe an der Anschlussstelle Bad Orb/ Wächtersbach (A 66) in Fahrtrichtung Frankfurt wird planmäßig aufgehoben

(31.08.2018)

Hessen Mobil führt dazu wie folgt aus:

 

Verkehrsteilnehmer haben ab Mittwoch, den 05.09.2018 wieder freie Fahrt

 

Die umfangreichen Straßenbauarbeiten auf der A 66 zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost sind inzwischen soweit fortgeschritten, dass die bestehende Vollsperrung der Auffahrtsrampe in Fahrtrichtung Frankfurt planmäßig am Mittwoch, den 05.09.2018 aufgehoben und die Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach somit wieder uneingeschränkt befahren werden kann.

Bereits seit Ende Juli 2018 erfolgen auf einem rund 600 m langen Streckenabschnitt nahe der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung. Nach Fertigstellung des 1. und 2. Bauabschnittes wird die A 66 nun im weiteren Verlauf bis zur Mittelstreifenüberfahrt in Höhe des Ortseingangs Gelnhausen/Höchst grundhaft erneuert. Dabei werden zunächst die vorhandenen Asphaltschichten und im erforderlichen Maße die darunterliegenden Schichten aufgenommen, danach die überwiegend aus Sand/Kiessand bestehende Frostschutzschicht verfestigt und anschließend ein neues Asphaltpaket eingebaut. Darüber hinaus erfolgen geringfügige Erhaltungsarbeiten an vier Brückenbauwerken, die höhengleich an die Fahrbahn angebunden sind.

Den Verkehrsteilnehmern stehen bis zum voraussichtlichen Abschluss der Baumaßnahme Mitte Dezember 2018 weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Foto zu Meldung: Vollsperrung der Auffahrtsrampe an der Anschlussstelle Bad Orb/ Wächtersbach (A 66) in Fahrtrichtung Frankfurt wird planmäßig aufgehoben

A66: AS Bad Orb/Wächtersbach in Richtung Frankfurt wird ab nächster Woche gesperrt

(24.07.2018)

Pressemitteilung von Hessen Mobil vom 20.07.2018

 

Grundhafte Erneuerung der A 66 zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost
- Auffahrtsrampe der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Fahrtrichtung Frankfurt vom vsl. 28.07.2018 bis Anfang September 2018 voll gesperrt -


Mit einem Verkehrsaufkommen von rund 48.000 Kfz/24h unterstreicht der Teilabschnitt zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost die überregionale Bedeutung der Anfang der 80er Jahre gebauten Bundesautobahn A 66 als wichtige Verkehrsachse zwischen Osthessen und dem Rhein-Main-Gebiet. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung weist die A 66 zahlreiche Fahrbahnschäden in Form von Rissen, Flickstellen, Aufbrüchen und Spurrinnen auf, weshalb in den vergangenen Jahren bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten auf einzelnen Teilabschnitten der A 66 (z.B. bei Bad Soden-Salmünster) durchgeführt wurden.

In diesem Jahr wird nun ein rund 5,5 km langer Streckenabschnitt von der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach bis zur Mittelstreifenüberfahrt in Höhe Ortseingang Gelnhausen/Höchst in Fahrtrichtung Frankfurt grundhaft erneuert. Im Zuge der Bauarbeiten werden zunächst die vorhandenen Asphaltschichten und im erforderlichen Maße die darunterliegenden Schichten aufgenommen, danach die überwiegend aus Sand/Kiessand bestehende Frostschutzschicht verfestigt und anschließend ein neues Asphaltpaket eingebaut. Darüber hinaus erfolgen geringfügige Erhaltungsarbeiten an vier Brückenbauwerken, die höhengleich an die Fahrbahn angebunden sind.

Die vorbereitenden Verkehrssicherungsarbeiten erfolgen ab Mitte kommender Woche, so dass dann mit den eigentlichen Bauarbeiten voraussichtlich am Montag, den 06.08.2018 begonnen werden kann. Die Baumaßnahme gliedert sich in mehrere Bauabschnitte. Der 1. und 2. Bauabschnitt umfasst zunächst die grundhafte Erneuerung eines rund 600 m langen Streckenabschnittes nahe der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach.

 

Im Zuge dieser Bauarbeiten ist es erforderlich, die Auffahrt der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Fahrtrichtung Frankfurt aus Verkehrssicherheitsgründen vom vsl. 28.07.2018 bis Anfang September 2018 voll zu sperren. Für Hessen Mobil lag bei der Einteilung der Bauabschnitte ein besonderes Augenmerk darauf, diese unabdingbare Sperrung der Anschlussstelle auf ein zeitliches Minimum zu reduzieren.

 

Der Verkehr aus Richtung Wächtersbach kommend, wird in dieser Zeit über die Umleitung U18 (B 276 und L 3333) zur Anschlussstelle Gelnhausen-Ost geleitet (siehe Umleitungsplan).

 

Auf der A 66 im Bereich des Baufeldes ist mit keinen nennenswerten verkehrlichen Beeinträchtigungen zu rechnen, da für die Verkehrsteilnehmer/innen weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

 

Im Anschluss daran wird die A 66 im weiteren Verlauf bis zur Mittelstreifenüberfahrt in Höhe des Ortseingangs Gelnhausen/Höchst grundhaft erneuert. Mit der Fertigstellung ist voraussichtlich Mitte Dezember 2018 zu rechnen.

 

Foto zu Meldung: A66: AS Bad Orb/Wächtersbach in Richtung Frankfurt wird ab nächster Woche gesperrt

B 276: LKW-Mautsäule zwischen Schwimmbad und Bahnhof

(19.07.2018)

Wächtersbach. Im vergangenen April hat der Bundestag das Gesetz zur Ausweitung der LKW-Maut für Fahrzeuge ab 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf allen Bundesstraßen beschlossen. Die Toll Collect GmbH wurde daraufhin vom Bund beauftragt das Mautsystem entsprechend auszuweiten, sodass in den nächsten Wochen auch in Wächtersbach eine LKW-Mautsäule errichtet wird.

 

Die Errichtung der LKW-Mautsäule ist auf der B 276, zwischen dem Familienbad Wächtersbach und der Einmündung „Am Bahnhof“, in Fahrtrichtung zur BAB 66 vorgesehen.

 

Die Mautsäule ist eine stationäre Einrichtung, die auf der B 276 am Fahrbahnrand durch die Toll Collect GmbH aufgestellt wird. Während des Vorbeifahrens erfasst das System das Fahrzeugkennzeichen, um zu kontrollieren, ob das Fahrzeug mautpflichtig ist und die Mautgebühr korrekt entrichtet wird. Die Erfassung der Fahrzeugkennzeichen erfolgt im Rahmen des gesetzlichen Kontrollauftrages, sodass nach Mitteilung der Toll Collect GmbH die datenschutzrechtlichen Bestimmungen vollständig eingehalten werden.

 

Ausdrücklich ist zu betonen, dass diese Kontrollsäulen keine Geschwindigkeitsblitzer sind. Um eine Unterscheidung durch die Verkehrsteilnehmer zu ermöglichen, wurden diese farblich (blau/grün) gekennzeichnet und sind zudem fast 4 Meter hoch.

 

Mehr Informationen zu LKW-Maut und den Kontrollsäulen erhalten Sie auf der Internetseite der Toll Collect GmbH unter dem u.g. Link.

Foto zu Meldung: B 276: LKW-Mautsäule zwischen Schwimmbad und Bahnhof

L 3194: Strecke zwischen Wächtersbach und Wittgenborn schon ab Mittwoch wieder frei

(16.07.2018)

Nach Rückmeldung von Hessen Mobil wird die ab heute im Zeitraum vom 08.00 bis 15:00 Uhr bestehende Vollsperrung zwischen Wächtersbach und Wittgenborn bereits morgen, Dienstag 17.07.2018 in den Nachmittagsstunden wieder freigegeben, um die Verkehrsbehinderungen im Zusammenspiel mit dem Bau des Kreisverkehr in der Innenstadt so gering wie möglich zu halten. Ab Mittwoch wird der Verkehr dann auf der L 3194 zwischen Wächtersbach und Wittgenborn durch eine Ampelanlage geregelt.

Hintergrund für die Verkehrsregelungen sind Sicherungsmaßnahmen der Constantia Forst GmbH entlang der Fahrbahn, bei denen abgestorbene bzw. absterbende Bäume entlang entfernt werden. Die Maßnahme soll bis Ende der Woche abgeschlossen sein.

Foto zu Meldung: L 3194: Strecke zwischen Wächtersbach und Wittgenborn schon ab Mittwoch wieder frei

B 276: Fahrbahnerneuerung wird am Wochenende abgeschlossen

(13.07.2018)

Wie Hessen Mobil der Stadt Wächtersbach mitteilt, werden die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung am Wochenende planmäßig abgeschlossen. Die Baustelle wird im Laufe des Samstags, 14.07.2018 abgeräumt.

 

Vielen Dank an alle, die während der Bauarbeiten trotz der ständig wechselnden Verkehrsführung und den dadurch verursachen Verkehrsbehinderungen die Nerven behalten haben.

Foto zu Meldung: B 276: Fahrbahnerneuerung wird am Wochenende abgeschlossen

Kreisverkehr: Vollsperrung der L 3194 „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße mit Verkürzung der Bauzeit

(13.07.2018)

Wächtersbach. Die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der B 276 gehen zu Ende, sodass der letzte Bauabschnitt im Laufe des kommenden Wochenendes für den Straßenverkehr wieder freigegeben werden kann.

Daneben wurde nun während der Bauarbeiten zur Errichtung des Kreisverkehrs auf der L 3194 „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße festgestellt, dass Versorgungleitungen in diesem Bereich erneuerungsbedürftig sind. Die an den Bauarbeiten beteiligten Stellen sind sich jedoch einig, dass es sinnvoll und vor allem wirtschaftlich sei, diese Leitungen schon zu den aktuellen Baumaßnahmen zu erneuern, anstatt zu einem späteren Zeitpunkt die Straße erneut aufzubrechen. Damit sich allerdings die Errichtung des Kreisverkehrs durch diese zusätzliche Maßnahme für die Verkehrsteilnehmer insgesamt nicht verzögert, ist eine Vollsperrung des betreffenden Bereichs ab Dienstag, 17. Juli notwendig. Die Vollsperrung hat darüber hinaus den Vorteil, dass viele Aufgaben nun parallel erledigt werden können, sodass sich die ursprüngliche Bauzeit verkürzen wird.

Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Industriestraße umgeleitet und an der Einmündung zur B 276 durch eine Ampelanlage geregelt. Der Lieferverkehr zur SFM ist von der Vollsperrung nicht betroffen und wird auf der Einmündung „Am Bahnhof“ weiterhin über die provisorisch eingerichtete Einfahrt geführt. Die Bäckerei Naumann sowie die Schwenninger BKK sind über die Innenstadt ebenfalls erreichbar. Der P+R Parkplatz steht in diesem Bereich während der Vollsperrung leider nicht zur Verfügung. Es wird daher gebeten auf die übrigen P+R Parkplätze auszuweichen.

Foto zu Meldung: Kreisverkehr: Vollsperrung der L 3194 „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße mit Verkürzung der Bauzeit

L 3194: Strecke zwischen Wächtersbach und Wittgenborn wegen Baumfällungen gesperrt

(11.07.2018)

Wächtersbach. In der Zeit von Montag, 16.07.2018 bis Mittwoch, 18.07.2018 finden auf der Strecke zwischen Wächtersbach und Wittgenborn Verkehrssicherungsmaßnahmen der Constantia Forst GmbH statt. Dabei werden abgestorbene bzw. absterbende Bäume entfernt. Die Straße ist an diesen Tagen jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr voll gesperrt, da die notwendigen Maßnahmen nicht ohne Vollsperrung durchgeführt werden können.

Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über Hesseldorf, Schlierbach, Neuenschmidten und Spielberg sowie entsprechend in der Gegenrichtung.

 

 

Foto zu Meldung: L 3194: Strecke zwischen Wächtersbach und Wittgenborn wegen Baumfällungen gesperrt

B 276: Einmündung nach Aufenau für Busverkehr wieder frei

(10.07.2018)

Wächtersbach. Die Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der B 276 gehen zügig voran. Am gestrigen Tag konnte daher auf dem gesperrten Abschnitt zur "Eisenen Hand" bereits die Einmündung nach Aufenau wieder freigegeben. Allerdings ausschließlich für den Linienverkehr. Die übrigen Verkehrsteilnehmer werden drigend gebeten bis zum Abschluss der Baumaßnahme, die in Kürze zu erwarten ist, weiterhin die Umleitung über Neudorf, Aufenau und Bad Orb zu nutzen.

Foto zu Meldung: B 276: Einmündung nach Aufenau für Busverkehr wieder frei

B 276: Zufahrt über die Industriestraße wieder frei

(27.06.2018)

Die Vorbereitungen für den fünften und letzten Bauabschnitt (BA V) zur Fahrbahnerneuerung der B 276 sind abgeschlossen und die Zufahrt über die Industriestraße zwischenzeitlich wieder frei.

 

Allerdings ist die B 276 in BA V zwischen der Einmündung Aufenau (inkl. Kreuzungsbereich) und der "Eisernen Hand" voll gesperrt. Von der Vollsperrung ist damit auch die BAB-Anschlussstelle "Bad Orb/Wächtersbach" in Richtung Frankfurt am Main betroffen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten die nächstgelegenen Auffahrten (Bad Soden-Salmünster, Gelnhausen usw.) anzufahren. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Die Umleitung zur BAB-Anschlussstelle "Bad Orb/Wächtersbach" in Richtung Fulda erfolgt über Neudorf und Aufenau.

 

Laut Mitteilung von Hessen Mobil soll der letzte Bauabschnitt bis 13.07.2018 fertigt gestellt sein.

Foto zu Meldung: B 276: Zufahrt über die Industriestraße wieder frei

B 276: Start des letzten Bauabschnittes

(22.06.2018)

Nach Mitteilung von Hessen Mobil startet am Montag, 25.06.2018 der 5. und damit letzte Bauabschnitt zur Fahrbahnerneuerung auf der B 276 zwischen Einmündung Aufenau und "Eiserne Hand", bei dem auch die Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach auf der Strecke Fulda - Frankfurt gesperrt ist.

 

Die Innenstadt Wächtersbach ist ab Bauabschnitt V wieder über die Industriestraße zu erreichen.

 

 

 
Mehr Infos zum Bauabschnitt V

Dauer: 25.06.2018 bis 13.07.2018 (voraussichtlich)

 

Der fünfte Bauabschnitt beginnt im Anschluss an BA IV an der Einmündung in Richtung Aufenau und endet an der Kreuzung  „Eisernen Hand“. Auch hier ist die Fahrbahn im betreffenden Teilstück vollgesperrt.

 

Da in BA V auch die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich an der Einmündung nach Aufenau erneuert wird, ist eine Zu- bzw. Abfahrt von und zur BAB-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Richtung Frankfurt-Fulda nur über Neudorf-Aufenau-Bad Orb möglich.

 

Die BAB-Anschlussstelle Bad Orb / Wächtersbach ist in Richtung Fulda-Frankfurt währen BA V voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden jedoch zu angrenzenden Anschlussstellen (Bad Soden-Salmünster, Gelnhausen, Lieblos usw.) über die Bedarfsumleitungen (U 20, U 50, U 65) weiträumig hingeführt.

 

Nähere Infos und Anregungen an:

Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Gutenbergstraße 2 – 4
63571 Gelnhausen
Tel.: 06051-832 315

Foto zu Meldung: B 276: Start des letzten Bauabschnittes

Umleitung sorgt für langen Stau

(29.05.2018)

Artikel der Gelnhäuser Neue Zeitung vom 29.05.2018

 

 

Wächtersbach (erd). Fluchende Autofahrer, strapazierte Nerven, lange Staus und reichlich Beschwerden – das sind die Folgen des ersten Tags der Umleitung wegen der Bauarbeiten auf der B 276 bei Wächtersbach. Hessen Mobil hat dies vernommen und will umgehend reagieren, um die Behinderungen in einem erträglichen Rahmen zu halten.

Die nur einspurig befahrbare Brücke ist das Nadelöhr der Das nervt: Morgendlicher Stau auf der Umleitungsstrecke. Foto: Kailing

Der erträgliche Rahmen war gestern Morgen aber deutlich überschritten. Pendler kamen wegen der Umleitung zu spät zum Zug oder zu spät zur Arbeit, wenn sie die Autobahn in Richtung Frankfurt oder Hanau ansteuerten.

Doch die Vollsperrung der B 276 zwischen Neudorf und Wächtersbach, Abzweig „Am Bahnhof“, sei unumgänglich, weil Hessen Mobil in diesem Bereich die Fahrbahndecke abfräst und erneuert. Das soll etwa drei Wochen dauern, sagte eine Sprecherin von Hessen Mobil der GNZ auf Anfrage.

Die Umleitung ist über Neudorf und Aufenau zurück zur B 276 und auf gleicher Strecke auch in die Gegenrichtung ausgeschildert. Doch gestern Morgen herrschte dort das blanke Chaos, denn der komplette Berufsverkehr aus dem Vogelsberg quetschte sich durch ein Nadelöhr – die Brücke vor der Ortseinfahrt Au-fenau. Diese überspannt zwar nur auf einer kurzen Distanz einen Flutgraben der Kinzig, sie hat aber nur eine begrenzte Tragfähigkeit. Deshalb dürfe sie nur einseitig befahren werden, so dass Hessen Mobil über die Brücke nur eine Fahrspur eingerichtet hat. Und genau das funktionierte gestern Morgen definitiv nicht. Dabei ist es weniger die Ampel, die den Verkehr in der Einmündung zur Aufenauer Ortsdurchfahrt regelt, sondern eben jene Passage.

Hessen Mobil will nachbessern und die abgesperrten Fahrbahnseiten der Brücke tauschen. Ob das den gewünschten Erfolg bringt, werden die nächsten Tage zeigen.

Doch die Sprecherin von Hessen Mobil verweist auf langjährige Erfahrungen. Am ersten Tag der Umleitung entstehe regelmäßig ein großes Chaos, die Autofahrer seien erzürnt, die Nerven lägen blank. Das rühre daher, dass fast alle Berufstätigen die geänderte Verkehrsführung noch nicht auf dem Schirm hätten. Sie fahren zur gewohnten Zeit, planen noch keine längere Fahrtzeit oder eine alternative Route ein. Die Folge: Man trifft sich morgens im Stau, und alle kommen zu spät.

Doch bereits am nächsten Tag setze Entspannung ein, weil es vor allem die alternativen Routen seien, welche viel Verkehr von diesem Nadelöhr fernhalten. Wer von Birstein oder Brachttal nach Wächtersbach wolle, der sei gut beraten, sich eine Strecke über die Spielberger Platte zu überlegen und dafür kalkulierbare fünf bis zehn Minuten mehr einzuplanen. Und wer auf die Autobahn in Richtung Frankfurt wolle, dem sei empfohlen, auf einer anderen Strecke zum Beispiel die Anschlussstelle Gründau-Lieblos anzusteuern. In Richtung Fulda sei der direkte Weg nach Bad Soden-Salmünster oder Steinau zur A66 überlegenswert. Das spare Zeit und Nerven und sorge auf der Umleitungsstrecke für Entlastung für jene, die wenig Alternativen haben.

Die Situation wird sich auch in den folgenden drei Bauabschnitten nicht wesentlich verbessern, denn die Fahrbahn wird über den Sommer bis zur Autobahnanschlussstelle erneuert.

Foto zu Meldung: Umleitung sorgt für langen Stau

Abschluss der Erneuerung der Fahrbahndecke in Neudorf

(24.05.2018)

Als abschließende Maßnahme der Dorferneuerung Neudorf, wurde die Erneuerung der Fahrbahndecke im Bereich des Dalles in Neudorf erforderlich. Diese Arbeiten konnte planmaßig abgeschlossen werden.

Foto zu Meldung: Abschluss der Erneuerung der Fahrbahndecke in Neudorf

Erneuerung der B 276 - Fahrplanänderung im ÖPNV

(24.05.2018)

Mitteilung der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH

 

Aufgrund der Deckenerneuerung der B 276 im Einmündungsbereich der K 886 in Richtung Neudorf bis hin zur Anschlussnaht in Richtung Hesseldorf wird es ab Montag, 28.05.2018 zu Fahrplanänderungen kommen.

 

Vom ersten Bauabschnitt, der vom 17.05.2018 bis 24.05.2018 dauert, war der Linienweg der Regionalverkehr Main-Kinzig nicht betroffen. Ab Freitag, 25.05.2018 beginnt der nächste Bauabschnitt, der den Linienweg der Linien MKK-71, -72, -74, -75, -76 und die jeweiligen AST-Linien betreffen wird. Für diese Linien wird es Änderungen in den Fahrplänen (gültig ab 28.05.2018) geben, welche sich im Anhang befinden.

 

MKK-71/-72 ist betroffen:

  • Haltestelle Freibad entfällt in beide Richtungen
  • Ersatzhaltestelle: Neudorf Altes Rathaus (für MKK-71)
  • Ersatzhaltestelle: Hesseldorf Aue (für MKK-72)

 

Die Fahrplanänderungen betreffen hauptsächlich Fahrten in Richtung Wächtersbach und stellen sich durch frühere Abfahrtszeiten und einen geänderten Fahrweg über Aufenau dar.

 

Die neuen Fahrpläne sind ab Montag, 28.05.2018 gültig bis der nächste Bauabschnitt beginnt. Wir werden Sie informieren, sobald wir neue Informationen haben. Ab Freitagmittag, 25.05.2018 ca. 12:00 Uhr beginnt die Baufirma mit der Einrichtung der Baustelle im neuen Abschnitt, das heißt es kann auch an diesem Tag zu Störungen im Fahrbetrieb kommen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Foto zu Meldung: Erneuerung der B 276 - Fahrplanänderung im ÖPNV

Erneuerung der B 276 - Wechsel in Bauabschnitt 2

(23.05.2018)

Pressemitteilung von Hessen Mobil vom 23.05.2018

 

Wie bereits von Hessen Mobil mitgeteilt, erfolgen derzeit umfangreiche Straßenbauarbeiten auf der B 276 zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach (A 66) und Wächtersbach/Neudorf.

Da die Arbeiten bislang wie geplant durchgeführt werden konnten, steht bereits ab kommenden Freitag, den 25.05.2018 der Wechsel in den nächsten Bauabschnitt an. Die Arbeiten erstrecken sich dann zunächst auf den Bereich vom Familienbad bis zur Einmündung "Am Bahnhof" zur L 3194.

 

 

Ab diesem Bauabschnitt ist für die weitere Abwicklung der Baumaßnahme jedoch eine Vollsperrung der Bundesstraße in diesem Bereich erforderlich. Für den überörtlichen Verkehr wird eine Umleitung auf der K 886 über Neudorf abzweigend auf die L 3216 und dann schließlich über Aufenau zur B 276 eingerichtet. Die Umleitung der umgekehrten Fahrtrichtung erfolgt analog.

Über entsprechende Anpassungen der Umleitungsstrecke in den nächsten Bauabschnitten werden die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig vorher gesondert informiert.

 

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung einzustellen und genügend Zeit einzuplanen.

 

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de.

Foto zu Meldung: Erneuerung der B 276 - Wechsel in Bauabschnitt 2

Ordnungsamt: „Mit Verkehrsbeeinträchtigungen muss gerechnet werden“

(09.05.2018)

Vier Baumaßnahmen werden den Verkehr in Wächtersbach beeinflussen

 

Wächtersbach. Ab Mitte Mai beginnen die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der B 276 sowie zur Errichtung des Kreisverkehrs. Diese Maßnahmen starten neben den derzeitigen Sanierungsarbeiten an der Katholischen Kirche in Aufenau. Hinzu kommt noch eine Erneuerung der Fahrbahndecke in Neudorf. Mit Verkehrsbehinderungen wird in den nächsten Monaten zu rechnen sein, wie das Ordnungsamt der Stadt Wächtersbach mitteilt.

 

„Mir ist bewusst, dass das sehr viel auf einmal ist, was da auf den Wächtersbacher Stadt- und Pendelverkehr in den nächsten Monaten zukommt.“, erklärt Bürgermeister Andreas Weiher. „Um in den Genuss der Fördermittel für den Bau des Kreisverkehrs zu kommen, die letztlich ja auch den Steuerzahler entlasten, muss diese Maßnahme jedoch jetzt starten.“

 

Es sei darüber hinaus auch sinnvoll, diese Maßnahme parallel zur Deckenerneuerung auf der B 276 durchzuführen, da der Verkehr damit zwar an verschiedenen Stellen beeinträchtigt wird, zeitlich aber schneller abgewickelt werden kann. „Wenn sich dann die ‚Nebel der Bauarbeiten‘ verzogen haben, wird sich die Verkehrssituation in Wächtersbach für die Bürgerinnen und Bürger, die Pendler und Belegschaft der betroffenen Unternehmen in Wächtersbach verbessert haben“, so der Bürgermeister.

 

Die Änderungen in der Verkehrsführung wurden vom Ordnungs- und Bauamt, den beteiligten Planungsbüros und Hessen Mobil nach Abwägung aller Aspekte bestmöglich geplant.

Start der Bauarbeiten für den Kreisverkehr ist der 14. Mai 2018. Die Maßnahme ist in vier Bauabschnitte unterteilt, wobei während der kompletten Maßnahme beide Fahrrichtungen auf der L 3194 erhalten bleiben. Die Verengung der Fahrbahn wird je nach Bauabschnitt über eine Ampelanlage geregelt. Lediglich auf der Brückenstraße kommt es in einzelnen Bauabschnitten zur Teil- bzw. Vollsperrung. Der betroffene Verkehr wird dann über die Bahnhofsstraße umgeleitet. Die geplante Bauzeit des Kreisverkehrs liegt bei ca. 6 Monaten.

 

In selber Woche starten auch die Bauarbeiten zur Deckensanierung auf der B 276 zwischen dem Familienbad Wächtersbach und der „Eisernen Hand“. Die Sanierung erfolgt in fünf Bauabschnitten. Auftraggeber dieser Maßnahme ist Hessen Mobil. Mit der Deckenerneuerung wird im Bereich des Familienbades begonnen. In diesem Bauabschnitt kann der Verkehr durch eine halbseitige Straßensperrung mit Ampelanlage geregelt werden.

 

In den vier folgenden Bauabschnitten erfolgt dann eine Vollsperrung der B 276. Bauabschnitt 2 (BA II) erfolgt zwischen dem Familienbad Wächtersbach bis zur Einmündung „Am Bahnhof“ in der Innenstadt Wächtersbach; Bauabschnitt 3 (BA III) im Anschluss an BA II bis zur Einmündung in der Industriestraße; Bauabschnitt IV (BA IV) in Anschluss an BA III bis zur Einmündung nach Aufenau und Bauabschnitt V (BA V) in Anschluss an BA IV bis zur „Eisernen Hand“. Die Umleitungen erfolgen je nach Bauabschnitt über Neudorf, Aufenau und Industriestraße sowie über Bad Orb in BA V. Die geplante Dauer der Maßnahme wird seitens Hessen Mobil auf rund 8 Wochen geschätzt.

 

Ab BA IV ist die Zu- und Abfahrt der BAB 66 Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Fahrtrichtung Frankfurt bis zum voraussichtlichen Bauende Mitte Juli 2018 vollgesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit über die Bedarfsumleitungen (U 20, U 50, U 65) zu den nächstgelegenen Anschlussstellen "Gelnhausen Ost" und "Bad Soden-Salmünster" geleitet.

 

Beide Baumaßnahmen treffen auf die bereits begonnene Fassadensanierung an der Katholischen Kirche in Aufenau, die sich direkt an der Ortdurchfahrt in Aufenau befindet. Auftraggeber ist hier die Katholische Kirchengemeinde Aufenau. Hier wird der Verkehr derzeit bereits durch eine halbseitige Straßensperrung mit Ampelanlage geregelt. Die Sanierungsarbeiten sollen bis Ende Juni 2018 abgeschlossen sein.

 

Darüber hinaus wird in der Zeit vom 14. bis 16. Mai in Neudorf die Erneuerung der Fahrbahndecke im Bereich des Dalles geplant; eine abschließende Maßnahme im betreffenden Dorferneuerungsprojekt. Die Hauptstraße (K 886) ist von den Bauarbeiten nicht betroffen, sondern nur die Ortsdurchfahrt nach Weilers. Der Verkehr nach Weilers wird über Hesseldorf bzw. die Neue Straße in Neudorf umgeleitet.

 

„Mein Dank gilt dem Ordnungs- und Bauamt der Stadt Wächtersbach, den beteiligten Planungsbüros und Hessen Mobil, die bei den Planungen größtmögliche Sorgfalt an den Tag gelegt haben. Eine Verbesserung der Verkehrssituation wird nur durch diese Baumaßnahmen realisiert werden können“, erklärt Bürgermeister Andreas Weiher und bittet damit alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Foto zu Meldung: Ordnungsamt: „Mit Verkehrsbeeinträchtigungen muss gerechnet werden“

Infos zur Erneuerung der Fahrbahndecke in Neudorf

(08.05.2018)

Wächtersbach–Neudorf
Im Bereich des Dalles

Auftraggeber: Stadt Wächtersbach
Beginn:14. Mai 2018

 

Ansprechpartner zur Maßnahme

 

Stadt Wächtersbach
Bauen und Umwelt
Main-Kinzig-Str. 31
63607 Wächtersbach
Tel.: 06053-802-0

 

Beschreibung

Dauer: 14.05.2018  – 16.05.2018

Als abschließende Maßnahme der Dorferneuerung Neudorf, wird die Erneuerung der Fahrbahndecke im Bereich des Dalles in Neudorf erforderlich. Hierzu wird der betreffende Fahrbahnteil vollgesperrt. Die K 886 ist jedoch nicht betroffen. Der Verkehr wird über Hesseldorf bzw. über die Neue Straße in Neudorf umgeleitet.

Foto zu Meldung: Infos zur Erneuerung der Fahrbahndecke in Neudorf

Infos zur Erneuerung der Kirchenfassade in Aufenau

(08.05.2018)

Wächtersbach-Aufenau
L 3216: Leipziger Straße an der kath. Kirche

Auftraggeber: Katholische Kirchengemeinde Aufenau
Beginn: April 2018

 

Ansprechpartner zur Maßnahme

 

Katholische Kirchengemeinde
„Zur Schmerzhaften Mutter Gottes“

Pfarrgemeinderat
Leipziger Str. 3
63607 Wächtersbach
Tel.: 06053 3800 oder 06052 91450

 

Beschreibung

Dauer:01.04.2018 – 30.06.2018 (voraussichtlich)

In Wächtersbach-Aufenau wird die Erneuerung der Fassade an der katholischen Kirche erforderlich. Während der Sanierungsarbeiten bleiben beide Fahrtrichtungen auf der L 3216 grundsätzlich erhalten. Die Fahrbahn wird auf eine Spur verengt und mit einer Ampelanlage geregelt.

Foto zu Meldung: Infos zur Erneuerung der Kirchenfassade in Aufenau

Infos zur Errichtung eines Kreisverkehrs in der Innenstadt

(08.05.2018)

Wächtersbach-Innenstadt
L 3194: „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße

Auftraggeber: Stadt Wächtersbach
Beginn: 14. Mai 2018

 

Ansprechpartner zur Maßnahme

 

Stadt Wächtersbach
Bauen und Umwelt
Main-Kinzig-Str. 31
63607 Wächtersbach
Tel.: 06053-802-0

 

Beschreibung

Auf der L 3194 wird am Knotenpunkt „Am Bahnhof“ Ecke Brückenstraße in Wächtersbach-Innenstadt ein Kreisverkehr errichtet. Ziel dieser Maßnahme ist es, die gesamte Verkehrssituation entlasten, von der die Verkehrsteilnehmer sowohl auf der Einfahrt nach Wächtersbach von der B 276 her, als auch auf dem stark frequentierten Bahnhofsgebiet profitieren. Ebenso soll der große Quellverkehr in Richtung „Brückenstraße“ mit der Maßnahme entlastet werden, was positive Effekte für die dort ansässigen Arztpraxen, die Gäste von Hotel Aventis, dem Busdepot der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH, die Mitarbeiter der Süddeutschen Feinmechanik und die Anwohner im gesamten Wohngebiet in Richtung Hesseldorfer Straße/Köhlersgraben mit sich bringen wird.

Während der kompletten Maßnahme bleiben beide Fahrspuren in Richtung „Am Bahnhof“ erhalten und werden nur teilweise verengt. Lediglich auf der Brückenstraße kommt es in einzelnen Bauabschnitten zu einer Teil- bzw. Vollsperrung.

 

1. Bauabschnitt (BA I) – Vorbereitende Arbeiten

Dauer: 14.05.2018 – 08.06.2018 (voraussichtlich)

In BA I erfolgen vorbereitende Arbeiten, wie das Auswechseln- und der Neubau und das Umklemmen der Hausanschlüsse. Gleichzeitig wird in dieser Phase für die Süddeutsche Feinmechanik eine provisorische Anbindung an die L 3194 gebaut. Beide Fahrspuren auf der L 3194 bleiben erhalten, die Fahrbahn ist in Richtung B 276 lediglich verengt. Die Zu- und Abfahrt zur Brückenstraße ist bis zur Einfahrt von Hotel Aventis sowie der Süddeutschen Feinmechanik möglich. Im Anschluss erfolgt eine Vollsperrung der Brückenstraße auf ca. 50 Meter. Die Umleitung erfolgt über die Bahnhofsstraße.

Der P+R-Parkplatz im Bereich des späteren Kreisverkehrs ist während BA I grundsätzlich erreichbar, es muss aber aufgrund des Baustellenverkehrs und der Lagerung der Arbeitsgeräte mit Einschränkungen gerechnet werden.

 

2. Bauabschnitt (BA II) – Vorbereitende Arbeiten

Dauer: 11.06.2018 – 06.07.2018 (voraussichtlich)

Im zweiten Bauabschnitt (BA II) sind noch weitere vorbereitende Arbeiten, wie Schacht- und Leitungswechsel geplant. Beide Fahrspuren bleiben auf der L 3194 grundsätzlich erhalten, sind in dieser Phase aber verengt. Die Brückenstraße ist halbseitig und nur in Richtung Wohngebiet befahrbar. Der Gegenverkehr auf der Brückenstraße wird über die Bahnhofstraße umgeleitet.

In BA II ist die provisorische Anbindung für Zu- und Abfahrt zur Süddeutschen Feinmechanik bereits fertiggestellt.

Der P+R-Parkplatz im Bereich des späteren Kreisverkehrs ist während BA II grundsätzlich erreichbar, es muss aber aufgrund des Baustellenverkehrs und der Lagerung der Arbeitsgeräte mit Einschränkungen gerechnet werden.

 

3. Bauabschnitt (BA III) – Bau des nördlichen Kreisverkehrs

Dauer: 09.07.2018 – 03.08.2018 (voraussichtlich)

In BA III wird der nördliche Teil des Kreisverkehrs und dessen Anschlussäste errichtet. Beide Fahrtrichtungen bleiben auf der L 3194 grundsätzlich erhalten, die Fahrbahn ist jedoch auf einer Spur verengt. Der Verkehr wird inklusive der provisorischen Anbindung über eine Lichtzeichenanlage (Ampel) geregelt. Die Brückenstraße ist in dieser Phase vollgesperrt, die Umleitung erfolgt über die Bahnhofstraße. Die Zu- und Abfahrt zum Hotel Aventis erfolgt über provisorische Anbindung geführt wird.

Der P+R-Parkplatz im Bereich des späteren Kreisverkehrs ist während BA III grundsätzlich erreichbar, es muss aber aufgrund des Baustellenverkehrs und der Lagerung der Arbeitsgeräte mit Einschränkungen gerechnet werden.

 

4. Bauabschnitt (BA IV) – Bau des südlichen Kreisverkehrs

Dauer: 06.08.2018 – 28.09.2018 (voraussichtlich)

In BA III wird der südliche Teil des Kreisverkehrs und dessen Anschlussäste errichtet. Beide Fahrtrichtungen bleiben auf der L 3194 grundsätzlich erhalten, die Fahrbahn ist jedoch auf einer Spur verengt. Der Verkehr wird inklusive der provisorischen Anbindung über eine Lichtzeichenanlage (Ampel) geregelt. Die Brückenstraße ist in dieser Phase vollgesperrt, die Umleitung erfolgt über die Bahnhofsstraße Die Zu- und Abfahrt zum Hotel Aventis erfolgt über provisorische Anbindung geführt wird.

Der P+R-Parkplatz im Bereich des späteren Kreisverkehrs ist in BA IV nicht erreichbar.

Foto zu Meldung: Infos zur Errichtung eines Kreisverkehrs in der Innenstadt

Infos zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der B 276

(08.05.2018)

Wächtersbach Innenstadt
B 276: Familienbad Wächtersbach bis Anschlussstelle BAB 66

Auftraggeber: Hessen Mobil
Beginn: 17. Mai 2018

 

Ansprechpartner zur Maßnahme

 

Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Gutenbergstraße 2 – 4
63571 Gelnhausen
Tel.: 06051-832 0

 

Beschreibung

Grundsätzlich wird der Asphaltbelag („Deckschicht“) auf in den betroffenen Bauabschnitten auf der B 276 der ca. 4 cm stark abgefräst und anschließend erneuert. Bereiche mit tiefergehenden Schäden werden den Erfordernissen entsprechend saniert. Marode Bordstein- und Rinnenanlagen entlang der Bundesstraße werden ebenfalls ausgebaut und ersetzt. Auch die vorhandenen Einmündungen werden im erforderlichen Umfang und nach den geltenden Verpflichtungen des Baulastträgers Bund entsprechend mit einer neuen Deckschicht saniert.

 

1. Bauabschnitt (BA I) – Bereich Einmündung zur K 886

Dauer: 7 Arbeitstage (voraussichtlich)

Der erste Bauabschnitt befindet sich auf der B276 im Bereich der Einmündung nach Neudorf (K 886), also in Höhe des Familienbades. Der Bauabschnitt ist in drei Phasen eingeteilt, wobei jeweils eine halbseitige Straßensperrung erfolgt, die mit einer Lichtsignalanlage (mobile Ampel) geregelt wird. Eine Umleitung ist für BA 1 nicht geplant.

Die Zufahrt zum Familienbad Wächtersbach ist, wie bisher, über die K 886 ist möglich. Die Abfahrt vom Familienbad, wie bisher, auf die B 276 ebenfalls. Allerdings wird mit Behinderungen aufgrund der LSA zu rechnen sein.

 

2. Bauabschnitt (BA II) – Familienbad Wächtersbach bis Einmündung „Am Bahnhof“

Dauer: 12 Arbeitstage (voraussichtlich)

Der zweite Bauabschnitt beginnt im Anschluss an BA I in Höhe des Familienbades in Richtung Wächtersbach-Innenstadt und endet an der Einmündung nach Wächtersbach in Richtung „Am Bahnhof“. Die Fahrbahn ist in diesem Abschnitt voll gesperrt, sodass der betroffene Verkehr von bzw. nach Wächtersbach-Innenstadt, BAB-Anschluss Bad Orb/Wächtersbach, Hesseldorf, Brachttal, Birstein wird über Neudorf und Aufenau umgeleitet. Der Kreuzungsbereich in Aufenau Frankfurter Straße Ecke Festplatzstraße wird durch eine Ampelanlage geregelt.

Die Abfahrt zum Familienbad auf die B 276 ist in BA II gesperrt. Die auf dem Parkplatz bestehende Einbahnstraßenregelung wird in BA II aufgehoben. Zu- und Abfahrt erfolgen daher über die K 886. Mit Behinderungen im Bereich des Familienbades wird in BA II zu rechnen sein.

Da ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zwischen Neudorf und Aufenau wahrscheinlich ist, muss auf dieser Strecke die Fahrbahn einer Flutgrabenbrücke am Ortseingang von Aufenau eingeengt werden.

Die Zu- und Abfahrt nach bzw. von Wächtersbach- Innenstadt aus Richtung BAB-Anschluss Bad Orb/Wächtersbach über „Am Bahnhof“ ist grundsätzlich frei. Zu beachten ist jedoch, dass es durch zeitgleichen Bau des Kreisverkehrs in Höhe „Am Bahnhof / Brückenstraße“ und der damit verbundenen Verkehrsregelungen zusätzlich zu Behinderungen kommen wird.

 

3. Bauabschnitt (BA III) – Einmündung „Am Bahnhof“ bis Einmündung „Industriestraße“

Dauer: 8 Arbeitstage (voraussichtlich)

Der dritte Bauabschnitt beginnt im Anschluss an BA II an der Einmündung nach Wächtersbach in Richtung „Am Bahnhof“ und endet an der Einmündung zur Industriestraße. Auch hier ist Fahrbahn für BA III voll gesperrt und der betroffene Verkehr von bzw. nach Wächtersbach-Innenstadt, BAB-Anschluss Bad Orb/Wächtersbach, Hesseldorf, Brachttal und Birstein wird über Neudorf und Aufenau umgeleitet. Auch hier erfolgt aufgrund der Tonnagebegrenzung eine Einengung der Fahrbahn über die Flutgrabenbrücke (s. BA II)

Da in BA III auch die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich an der Einmündung nach Wächtersbach in Richtung „Am Bahnhof“ erneuert wird, ist eine Zu- und Abfahrt zu Innenstadt über „Am Bahnhof“ nicht möglich, sondern nur über die Industriestraße.

Die Zu- und Abfahrt zum Familienbad ist ab diesem Bauabschnitt wieder über die K 886 bzw. B 276 möglich.

 

4. Bauabschnitt (BA IV) - Einmündung „Industriestraße“ bis Einmündung „Aufenau“

Dauer: 10 Arbeitstage (voraussichtlich)

Der vierte Bauabschnitt beginnt im Anschluss an BA III an der Einmündung zur Industriestraße und endet an der Einmündung in Richtung Aufenau. Die Fahrbahn ist in BA III ist vollgesperrt. Der betroffene Verkehr von und nach Wächtersbach-Innenstadt, BAB-Anschluss Bad Orb/Wächtersbach, Hesseldorf, Brachttal und Birstein über Neudorf und Aufenau umgeleitet wird. Auch hier erfolgt eine Einengung der Fahrbahn über die Flutgrabenbrücke (s. BA II)

Die Zu- und Abfahrt nach bzw. von Wächtersbach- Innenstadt über die Industriestraße in Richtung in Richtung Hesseldorf, Brachttal, Birstein ist ab diesem Bauabschnitt grundsätzlich frei. Zu beachten ist jedoch, dass es durch zeitgleichen Bau des Kreisverkehrs in Höhe „Am Bahnhof / Brückenstraße“ und der damit verbundenen Halbseitensperrung zusätzlich zu Behinderungen kommen wird.

 

5. Bauabschnitt (BA V)- Einmündung „Aufenau“ bis „Eiserne Hand“

Dauer: 22 Arbeitstage (voraussichtlich)

Der fünfte Bauabschnitt beginnt im Anschluss an BA IV an der Einmündung in Richtung Aufenau und endet an der Kreuzung an der „Eisernen Hand“. Auch hier liegt eine Vollsperrung vor. Da in BA V auch die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich an der Einmündung nach Aufenau erneuert wird, ist eine Zu- bzw. Abfahrt von und zur BAB-Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Richtung Frankfurt-Fulda nur über Neudorf-Aufenau-Bad Orb möglich. . Auch hier erfolgt eine Einengung der Fahrbahn über die Flutgrabenbrücke (s. BA II)

Die BAB-Anschlussstelle Bad Orb / Wächtersbach ist in Richtung Fulda-Frankfurt währen BA V voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden jedoch zu angrenzenden Anschlussstellen über die Bedarfsumleitungen (U 20, U 50, U 65) hingeführt.

Foto zu Meldung: Infos zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der B 276