Ausgezeichneter Wohnort


 

Wächtersbach ist ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain sind Fach- und Führungskräfte knapp. Um gute Mitarbeiter werden wir in Zukunft immer stärker mit anderen Regionen wetteifern müssen. Jedes Talent wird daher gebraucht. Dies gilt für Wirtschaftsunternehmen gleichermaßen wie für Kommunen, in denen diese Menschen sich niederlassen und leben wollen. Wir alle sind deshalb gefordert, für die Zeit der Knappheit vorzusorgen.

 

Die Instrie- und Handelskammer (IHK) zeichnet daher seit 2013 die Kommunen der Metropolregion FrankfurtRheinMain aus, die

ein Angebot vorhalten, dass den Bürfnissen von in- und ausländischen Fach- und Führungskräften entspricht und somit die Kräfte in der Metropolregion FrankfurtRheinMain willkommen heißt.

 

Die Stadt Wächtersbach gehört nach erfolgreicher Anfrage und Prüfung durch die IHK zu den Kommunen, die mit dem Prädikat „ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“ in Jahre 2015 ausgezeichnet wurden. Im Prüfverfahren spielten dabei u.a. die schnelle Breitbandanbindung, die geeignete Verkehrsinfrastruktur, der öffentlicher Personennahverkehr, ein bezahlbaren Wohnraum, Kinderbetreuungsangebote, Gesundheitsdienstleistungen sowie Sport- und Kulturangebote eine große Rolle für die Auszeichnung.

 

Welches Ziel hat das Qualitätszeichen?

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain sind in- und ausländische Fach- und Führungskräfte willkommen – und finden das Angebot, das ihren Bedürfnissen entspricht.

 

Welchen Nutzen bringt Ihnen das Qualitätszeichen?

  • Eine Analyse der Wohnortqualitäten in Ihrer Kommune.
  • Ein Zertifikat, das Ihnen in der Werbung um Fachkräfte als anerkannter Nachweis der Wohnortqualität dient.
  • Die Entwicklung einer Strategie, mit der Sie den Herausforderungen der Fachkräftesicherung begegnen.
  • Die Vernetzung von Politik, Verwaltung, Industrie- und Handelskammer und Bürgern zur gemeinsamen Zielerreichung.

 

Wer darf das Logo "ausgezeichneter Wohnort" führen?

Nicht nur die Stadt Wächtersbach darf das Qualitätszeichen "ausgezeichnter Wohnort" auf ihrer Homepage oder in Flyern und Broschüren verwenden, sondern ist auch berechtigt, dieses Logo an Unternehmen mit Sitz in Wächtersbach weiterzugeben. Sollte daher auch Ihr Unternehmen daran interessiert sein das Logo in Print- und Onlinemedien zu verwenden, treten Sie mit uns in Kontakt.

 

Ansprechpartner

Uwe Paul

Telefon: 06053 802-30

E-Mail:

 


Aktuelle Meldungen

Fach- und Führungskräfte in Wächtersbach willkommen

(18.12.2018)

Insgesamt 13 Städte und Gemeinden aus dem Main-Kinzig-Kreis schafften die Re-Auditierung zum „Ausgezeichneten Wohnort für Fachkräfte“. Erstmalig erhalten hatten sie das Qualitätssiegel 2015. Nun dürfen sie es für fünf weitere Jahre in ihrer Neubürger-Werbung verwenden. Die meisten Kommunen sind Mitglied im Verein Spessart Regional.

„Sie haben im Rahmen der Prüfung bewiesen, dass bereits vor Ort ansässige und neu hinzuziehende Fachkräfte alle wichtigen Informationen erhalten, sei es in Bezug auf kommunale Services oder Betreuungs- und Freizeitangebote. All dies trägt dazu bei, dass sich Fachkräfte und deren Familien wohlfühlen, in der jeweiligen Kommune bleiben und damit den Wirtschaftsstandort als solchen stärken“, lobte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde die Siegelträger.

 

Neue und attraktive Angebote

Bei der erneuten Auditierung boten die ausgezeichneten Kommunen eine Vielzahl interessanter Dienstleistungen an: Die meisten konnten mit einer Ferienbetreuung für Kinder in den ganzen Sommer- und teilweise auch Oster- und Herbstferien punkten. Andere Siegelträger haben einen Babyempfang etabliert, um die jüngsten Einwohner und Fachkräfte von Morgen gebührend zu begrüßen. Auch die Möglichkeit kommunale Dienstleistungen online zu erledigen, besteht bei vielen Kommunen schon jetzt oder wird in Zukunft ausgebaut.

Die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen funktioniert nicht nur innerhalb des Vereins Spessart Regional: Angebote, die die Attraktivität des Wohnortes steigern, wie ein „Bürger fahren Bürger Service“ oder ein Städtebus zwischen einzelnen Orten werden mittlerweile von einigen Kommunen auf interkommunaler Ebene praktiziert.

Das Audit zeigt auch, dass auch Kommunen mit wenigen finanziellen und personellen Ressourcen viel zu bieten haben: In einer Kommune besucht ein ehrenamtlicher Mitarbeiter alle Neubürger persönlich, um sie zu begrüßen und offene Fragen zu beantworten. Auch die Möglichkeit, in einer anderen Sprache zu kommunizieren, ist meist gegeben, weil es mehrsprachige Mitarbeiter in der Verwaltung gibt, die ihre Kenntnisse bei Bedarf gerne einsetzen.

„Viele Bürgermeister haben bei der Re-Auditierung erzählt, dass wieder mehr Fachkräfte mit Kindern vom Frankfurter Raum in den östlichen Main-Kinzig-Kreis ziehen. Mieten oder Baugrundstücke sind hier günstiger und die Betreuungssituation oftmals besser“, berichtet IHK-Mitarbeiterin Raija Hawly, die die Auditierung durchführte.

 

Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte
Das IHK-Qualitätszeichen unterstützt Kommunen dabei, nachhaltige Strategien für (Neu)Bürger zu entwickeln. Anhand von eigens für dieses Verfahren entwickelten Kriterien – Strategische Zielsetzung, Zuzug leicht gemacht, Beruf und Familie, Ausländische Fach- und Führungskräfte und Lebensqualität – werden vor allem die Angebote für Fachkräfte mit insgesamt 38 Fragen überprüft. Weitere Informationen stehen online unter www.hanau.ihk.de und unter www.ausgezeichnter-wohnort.de.

Foto zu Meldung: Fach- und Führungskräfte in Wächtersbach willkommen

Wächtersbach ist ausgezeichneter Wohnort

(05.02.2016)

IHK zeichnet die Messestadt als attraktiv für Fach- und Führungskräfte aus

 

Die Industrie- und Handelskammer, Dr. Gunther Quidde, Hauptgeschäftsführer sowie Martin Vosseler, zuständig für Handel, Raumordnung, Verkehr und Logistik gratulierten der Stadt Wächtersbach. Bürgermeister Andreas Weiher nahm gemeinsam mit namhaften Wächtersbacher Unternehmern die Auszeichnung in seinem Büro im Rathaus entgegen.

Die IHK zeichnete die Stadt Wächtersbach aus mit dem Prädikat „ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“. Mit 14 Kommunen aus der gesamten Region konnte sich Wächtersbach für das IHK-Siegel qualifizieren. Dazu waren im Vorfeld von der IHK Voraussetzungen festgelegt worden:  schnelle Breitbandanbindung, geeignete Verkehrs-Infrastruktur, öffentlicher Personennahverkehr, bezahlbaren Wohnraum, Kinderbetreuungsangebote, Gesundheitsdienstleistungen und Sport- und Kulturangebote spielten beispielsweise bei der Bewertung eine große Rolle.

Wächtersbach bekam das Qualitätssiegel zuerkannt – Bürgermeister Andreas Weiher zeigte sich stolz – schließlich werbe man bereits sehr erfolgreich mit dem markanten Slogan „Wächtersbach liebens- und lebenswert“. Er sah die Stadt in ihren Bemühungen, eine stetige Verbesserung ihrer Infrastruktur zu schaffen, erneut bestätigt. Nun wünsche er sich, dass jedes Unternehmen mit der Auszeichnung auf seiner Homepage, den Firmenbroschüren sowie bei der Mitarbeiterakquise werben werde.

Foto zu Meldung: Wächtersbach ist ausgezeichneter Wohnort